• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Hallenmeisterschaften finden auch in 2019 statt

18.12.2018

Rastede /Lehmden Auch wenn es den Fußballkreis Ammerland nach dem Übergang in den Großkreis Jade-Weser-Hunte nicht mehr gibt, wird es im Jahr 2019 eine Ammerländer Hallenmeisterschaft geben. Als Ausrichter hat sich der TuS Lehmden der Verantwortung gestellt und wird das Turnier der besten 16 Teams aus dem Ammerland am Samstag, 12. Januar, ab 13.30 Uhr in der Sporthalle Feldbreite ausrichten.

Nils Geveshausen, der Spielertrainer des Kreisligisten, und einige seiner Teamkameraden hatten sich im Vorfeld bei den verschiedenen Vereinen umgehört. Die Antworten waren eindeutig. „Für uns stand schnell fest, dass wir das Turnier gerne wieder ausrichten würden. Die Resonanz bei den Vereinen war ähnlich, also findet die Hallenmeisterschaft wieder statt“, kann Geveshausen verkünden: „Für viele Vereine ist es ein echtes Highlight in der Hallensaison. Da machen wir gerne weiter.“

Am Regelwerk und am Spielmodus hat sich nichts geändert. In der Sporthalle Feldbreite werden jeweils zwei Partien parallel auf Siebener-Tore ausgetragen. In den vier Gruppen kommen die jeweils Erst- und Zweitplatzierten in die K.o.-Phase.

Die Auslosung hat spannende Gruppen ergeben. In der Gruppe A wird der SSV Jeddeloh mit einer deutlich stärkeren Mannschaft als im Vorjahr antreten und sich mit dem TV Metjendorf, dem VfL Edewecht und dem FSV Westerstede (alle Kreisklasse) messen.

Kopf der Gruppe B ist Titelverteidiger SVE Wiefelstede. Der Bezirksligist bekommt es mit der SG Elmendorf/Gristede (Kreisliga), der SG Friedrichsfehn/Petersfehn (Kreisklasse) und der SG Gotano/Godensholt (2. Kreisklasse) zu tun. In der Gruppe C wird es einige Rasteder Gemeindederbys geben. Neben dem FC Rastede (Bezirksliga), dem Tus Wahnbek (Kreisklasse) ist dort auch der TuS Lehmden (Kreisliga) aktiv. Die Gruppe komplettiert die SG Halsbek (2. Kreisklasse).

Die Gruppe D führt der VfL Bad Zwischenahn (Kreisliga) an. Zudem sind dort der TuS Ocholt, der TuS Westerloy und der TV Apen (alle 2. Kreisklasse) zugelost worden. Qualifiziert hätten sich anhand ihrer Tabellenposition auch die SG SchEdammBäke und der TuS Augustfehn, beide Teams verzichteten aber.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.