• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Vier von acht Rasteder Teams feiern Heimsiege

14.01.2020

Rastede Der Rasteder Handball-Tag war ein voller Erfolg. Gleich acht Mannschaften spielten am Sonntag ab 10 Uhr in beiden Hallen an der Feldbreite. Das sorgte für eine gut gefüllte Tribüne über den ganzen Tag – den 32:29-Heimsieg des Männerteams gegen den FC Schüttorf in der Landesliga sahen 250 Zuschauer.

Es entwickelte sich eine enge Partie zwischen dem Tabellendritten und dem Tabellenfünften. Von dem 8:8 nach einer guten Viertelstunde konnte sich das Team von Trainer Olaf Hillje auf 11:8 absetzen. Die Grafschafter ließen aber nicht locker und verkürzten auf 12:11, zur Halbzeit stellten die Ammerländer bei 15:12 aber wieder den alten Abstand her.

Alle Ergebnisse

So liefen die Partien für die Rasteder Teams.

D-Juniorinnen: VfL Rastede - TV Neerstedt 35:24

B-Juniorinnen: VfL Rastede - Elsflether TB 23:15

Frauen: VfL Rastede - TV Neerstedt II 23:23, VfL Rastede II - TvdH Oldenburg II 13:20

C-Junioren: VfL Rastede - TuS Augustfehn 24:25

Männer: VfL Rastede - FC Schüttorf 32:29, VfL Rastede II - HSG Blexen 19:26, VfL Rastede III - TSV Großenkneten 28:24

Der Beginn der zweiten Hälfte verlief für die Rasteder mehr als holprig. Gleich dreimal wurden im Angriff falsche Sperren abgepfiffen und bis zur 40. Minute kassierten die Rasteder vier Zweiminutenstrafen. Die vierminütige Unterzahl nutzten die Schüttorfer, um mit 22:21 in Führung zu gehen. Als die Rasteder aber wieder personell auffüllen konnten, holten sich die Ammerländer ihre Führung zurück. Als es dann auch bei den Gästen die ersten Zeitstrafen gab, konnte Rastede sich absetzen. Drei Minuten vor dem Ende gelang Janik Harms das 30:26 – damit war die Partie entschieden.

„Das war heute die häufig zitierte gute geschlossene Mannschaftsleistung. So konnten wir heute gleich mehrere Ausfälle gut kompensieren“, sagte VfL-Trainer Olaf Hillje. Zwar waren Lukas Sklorz und Lukas Wemken mit neun und elf Treffer in der Offensive die herausragenden Torschützen. „Aber die Ballgewinne in der Abwehr, die zu den wichtigen Gegenstoßtoren geführt haben, haben wir als Team in der Abwehr erarbeitet. Das war wirklich eine tolle Leistung in einem wichtigen Spiel“, freute sich Hillje.

Mit dem neunten Saisonsieg stehen die Rasteder nun am Ende der Hinrunde bei 19:7 Punkten auf dem dritten Rang der Landesliga. Damit bauten die Ammerländer ihren Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz auf zwölf Punkte aus. Weiter geht es für den VfL am Samstag um 18 Uhr mit einem Auswärtsspiel beim Tabellenführer, der Eickener Spielvereinigung, weiter.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.