• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Doppel-Gold krönt Jahr 2017

27.01.2018

Rastede Silber bei der Deutschen Meisterschaft, zweimal Gold bei den Weltmeisterschaften: Das Jahr 2017 dürfte für Fahrsportlerin Marlena Brenner nur schwer zu toppen sein. In ihrem letzten Jahr auf Pony Leonardo startete die Sportlerin aus der Grafschaft Bentheim, die für den RuRV Rastede startet, richtig durch.

„Das war einfach ein unglaubliches Jahr. Damit habe ich absolut nicht gerechnet“, schwärmt Brenner auch Monate nach dem größten Erfolg ihrer Karriere noch. Schnell war bei der 22-Jährigen auch der Ärger über das knapp verpasste Gold bei der Deutschen Meisterschaft verflogen. „Der WM-Titel hat das mehr als wieder gut gemacht“, sagt Brenner mit einem Lachen.

In Minden zeigte Brenner eine starke Leistung und gewann die Weltmeisterschaft sowohl in der Einzelwertung als auch mit der Mannschaft. „Die Erwartungen waren vor allem mit der Mannschaft hoch. Einzelgold war zwar ein Wunsch, daran geglaubt habe ich aber lange nicht“, erinnert sich Brenner.

2018 wird für die Fahrsportlerin ein ruhigeres Jahr. „Leonardo geht mit seinen 21 Jahren nun in Rente. Das war auch für ihn ein wirklich toller Abschluss“, freut sich Brenner. In nächster Zeit wird sie viel Zeit damit verbringen, neue Ponys anzulernen und für die ersten Turniere fit zu machen.

Zum Fahrsport kam die 22-Jährige über ihre Familie. „Bei uns in der Familie hat jeder etwas mit Pferden zu tun gehabt“, sagt Brenner. Eigentlich habe sie Pony Leonardo vor zehn Jahren zum Reiten bekommen. Aber da auch die Eltern schon Kutsche gefahren sind, probierte auch die Tochter den Fahrsport aus. Bald stieg sie vom Reiten komplett um. Der Erfolg gab ihr Recht.

Lars Puchler
Redakteur
Lokalsport Ammerland
Tel:
04488 9988 2610

Weitere Nachrichten:

Sportlerwahl | Weltmeisterschaft

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.