• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Teilnehmerfeld für Residenz-Cup steht

10.08.2019

Rastede Derzeit schwitzen die Handballer des VfL Rastede in der Vorbereitung, um auch in ihrer zweiten Landesliga-Saison eine gute Figur abzugeben. Der wohl größte Leistungstest in der Sommervorbereitung wird wieder das vom VfL ausgerichtete Turnier um den Residenz-Cup sein. Am 24. und 25. August haben die Ammerländer in der Sporthalle Feldbreite wieder ein starkes Teilnehmerfeld zusammen bekommen.

Die Favoritenrolle um den Turniersieg teilen sich die Oberligisten TuS Rotenburg, der SV Beckdorf und die HSG Schwanewede/Neuenkirchen. Nicht chancenlos dürften auch die Verbandsligisten TvdH Oldenburg, HSG Heidmark, TSV Daverden und der OHV Aurich II sein. Einziger Landesligist ist der VfL. Das Turnier findet am Sonntag, 25. August, ab 11 Uhr statt.

Bereits einen Tag zuvor sind die Frauenteams gefordert. Neben dem gastgebenden VfL, der mit zwei Teams antritt, sind die SG Obenstrohe/Dangastermoor (Landesliga), HSG Emden, SVGO Bremen (beide Landesklasse) sowie die Regionsoberligisten SVE Wiefelstede, TV Cloppenburg II und SV Concordia Ihrhove dabei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.