• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Kapazitätsgrenze ist erreicht

18.02.2019

Rastede „Mit dem neuen Sportforum werden wir in den nächsten zehn Jahren 300 neue Mitglieder gewinnen.“ Diese Prognose stellte Dirk Hillmer Anfang 2009, als das neue Sportforum des VfL Rastede eröffnet wurde. Zwar sind es letzten Endes „nur“ 250 mehr geworden, doch auch mit diesen Zahlen zeigte sich das Vorstandsmitglied sehr zufrieden.

Immerhin bedeutete es für den Verein, der in diesem Jahr sein 160-jähriges Bestehen feiert, eine Zunahme um gut zehn Prozent. Aber auch aus anderen Gründen war die Entscheidung, ein vereinseigenes Gebäude an der Schlossstraße zu errichten, absolut richtig. Neben einem großen Gymnastikraum ist hier auch der Sitz der Geschäftsstelle. Ein großer Seminarraum mit direktem Zugang zum Sportbereich bietet darüber hinaus die Möglichkeit, hier auch Feste zu feiern.

Mit einem bunten Programm feierte am Samstag der VfL Rastede den zehnten Geburtstag seines kleinen Schmuckkästchens. Neben verschiedenen Tanzvorführungen wie eine Hip-Hop und Street-Dance-Show und der Stepptanz-Gruppe zeigte auch die neu gegründete Cheerleader-Gruppe, was sie bisher erlernt und erarbeitet hat.

Dazu konnten sich die vielen Besucher im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ über die Entwicklung des Hauses und des Vereins informieren. „Mit der Resonanz am heutigen Nachmittag bin ich sehr zufrieden“, zog Dirk Hillmer ein positives Fazit. „Das Interesse ist doch sehr groß.“

Nicht genügend Matten

Gerade die Gymnastikhalle mit einer Größe von 15 mal 15 Metern hat es den verschiedenen Gruppen, die hier trainieren, angetan. Neben dem Gesundheitssport, hier gibt es einige Angebote im Rahmen von Reha-Maßnahmen, ist der Raum vor allem für Tanzgruppen geeignet. „Das hier ist schon deshalb eine supertolle Halle, weil eine große Spiegelwand vorhanden ist“, zeigte sich Daniela von Essen, Leiterin der Stepp-Gruppe und Vorstandsmitglied des Vereins, begeistert. „Wir haben einen Bodenbelag, der sich sehr gut zum Tanzen eignet, und eine tolle Musikanlage. Und der Raum ist hell, wodurch das Wohlbefinden gesteigert wird. Die Entscheidung, das Sportforum in dieser Form zu errichten, war goldrichtig. Leider kann unsere Stepptanz-Gruppe diesen Raum nicht zum Üben nutzen, weil er durch die anderen Angebote voll belegt ist“.

Auch die Cheerleader-Gruppe kann das Sportforum nicht zu Trainingszwecken nutzen. „Wir haben hier leider nicht genügend Matten, die für unsere Übungseinheiten aber notwendig sind“, bedauerten die beiden Leiterinnen Maja Pape und Amy Fritsch diesen Umstand. „Auch von der Höhe her ist der Gymnastikraum ideal. Dazu strahlt er eine besondere Atmosphäre aus.“

Irmgard Boße aus Rastede ist seit einiger Zeit in einer Gymnastikgruppe dabei. „Früher haben wir in der alten Sporthalle in der Wilhelmstraße unsere Treffen gehabt. Diese Halle hier finde ich schon deshalb gut, weil sie nicht so groß ist. Ich mag keine großen Hallen. Sie haben nicht unbedingt die Atmosphäre, um sich richtig wohl zu fühlen“, zeigte sich die 77-Jährige von der jetzigen Umgebung begeistert.

Veränderte Zeiten

Mit seinen mehr als 2500 Mitgliedern und 165 Gruppen ist der VfL Rastede wieder an Kapazitätsgrenzen angekommen, auch hervorgerufen durch veränderte Nutzungszeiten der Hallen aufgrund des Ganztagsschul-Angebots. „Wir sind dabei, den Bau einer neuen Halle auf den Weg zu bringen“, erzählte Dirk Hillmer.

Gespräche mit Verwaltung und Politik haben bereits stattgefunden. Hillmer hofft, dass sich hier in diesem Jahr noch etwas tut. Ein Teil des benötigten Geldes von immerhin rund 2,4 Millionen Euro konnte der Verein bereits zusammentragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.