• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Teams wollen Entwicklung zeigen

07.10.2017

Rastede /Wiefelstede Auswärtsfahrten stehen für die Ammerländer Bezirksliga-Fußballer auf dem Programm. Der FC Rastede wird definitiv am Samstag beim VfB Oldenburg II antreten. Ob das Spiel des SV Eintracht Wiefelstede in Delmenhorst am Sonntag stattfinden wird, ist noch unklar.

VfB Oldenburg II - FC Rastede (Samstag, 16 Uhr). Sicher gespielt wird in Oldenburg, da der VfB über einen Kunstrasenplatz verfügt. „Wir freuen uns, dass wir die Sicherheit haben, unser Spiel wirklich durchzuziehen“, sagt FC-Trainer Jens Wolters. Obwohl beide Teams derzeit bei 13 Punkten in der Tabelle stehen, sieht Wolters sein Team in der Außenseiterrolle.

„Wir treten auswärts bei einem Team an, das einen Lauf hat. Wir wollen aber zeigen, dass wir uns weiterentwickelt haben und wollen dort etwas mitnehmen“, gibt Wolters vor. Der Druck laste jedoch nicht auf seinem Team.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Startelf der Rasteder wird es wieder einige Umstellungen geben. Sebastian Laeske kommt nach seiner Rotsperre zurück ins Team. Bei ein paar anderen Spielern, die sich unter der Woche die Grippe eingefangen hatten, ist noch nicht klar, ob sie am Samstag auflaufen können.

SV Tur Abdin Delmenhorst - SV Eintracht Wiefelstede (Sonntag, 15 Uhr). Sollte denn gespielt werden, wollen die Wiefelsteder ihre Negativserie endlich beenden. „Wir haben jetzt mit Abdin und Eintracht Oldenburg zwei ganz wichtige Spiele vor uns, in denen wir unbedingt punkten müssen“, sagt Mario Anderer aus dem Wiefelsteder Trainerteam, der mindestens drei Punkte aus diesen beiden Partien als Ziel vorgibt.

Gegen die Delmenhorster, die derzeit mit 13 Punkten auf Tabellenplatz sechs stehen, rechnet Anderer aber nicht mit einer einfachen Partie. „Für mich ist Abdin bisher eine der positiven Überraschungen der Saison. Nach den vielen Abgängen vor der Saison hätten wohl viele nicht damit gerechnet, dass sie sich so gut schlagen“, lobt der Wiefelsteder Trainer.

Anderer fordert, dass sein Team wieder in die Spur finden muss. Mit nur vier Punkten steht der SVE auf Platz 14. Die Personalsituation in der Defensive nimmt der Trainer mittlerweile schon mit Galgenhumor: „Mit Henning Röbke, Michael Behrens und Malte Kahl fallen uns möglicherweise erneut drei Defensive aus. Vielleicht müssen wir bald die Offensivspieler umschulen.“

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.