• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Bezirksliga: Rastede wird auf dem Weg zum Heimerfolg gestoppt

26.08.2013

Rastede Eine weitere unglückliche Niederlage bezogen die Rasteder Bezirksliga-Fußballer am gestrigen Sonntag auf eigenem Platz.

FC RastedeSV Wilhelmshaven II 1:2.

Immer noch nicht den richtigen Durchbruch in dieser Saison geschafft haben die Rasteder Kicker. Wie schon in der Partie gegen Obenstrohe wurde das Team von Trainer Mario Lück auf dem Weg zu einem möglichen Sieg gestoppt und stand am Ende mit leeren Händen da.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wie zu erwarten begannen die Gäste aus Wilhelmshaven sehr defensiv, so dass sich die Ammerländer einiges einfallen lassen mussten. Im Aufbau klappte es noch nicht.

Dennoch war Rastede das spielbestimmende Team. Im ersten Abschnitt ergaben sich jedoch weder hüben noch drüben richtige Tormöglichkeiten. Das änderte sich aber gleich nach der Pause. Michael Kipke nutzte eine Chance in der 46. Minute zur Führung für die Löwen. Die Rasteder wollten mehr und spielten weiterhin gut nach vorn. „Das zweite Tor hing in der Luft“ so Trainer Mario Lück. Doch wie aus heiterem Himmel gelang den Wilhelmshavenern in der 67. Minute der Ausgleich. Ein Abwehrschnitzer der Löwen war dem Treffer vorausgegangen.

Der Ausgleich führte zu einiger Verunsicherung im Spiel der Gastgeber. Die Rasteder wurden nervös. Ausdruck dieser Nervosität war ein Handspiel im Strafraum. Wilhelmshaven ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte in der 78. Minute den Siegtreffer per Elfmeter. Danach hatten die Löwen nicht mehr den Biss, sich noch einmal aufzulehnen.

„Wieder wurden dumme Fehler bei uns bestraft“, sagte ein sichtlich enttäuschter Rasteder Trainer hinterher. „Uns fehlt einfach ein richtiges Erfolgserlebnis, wir lassen uns zu schnell von eigenen Fehlern umwerfen.

FC Rastede: Henke – Scholz, Lehners, Moritz Bruns, Ammermann, Lennart Wolters, Mahnkopf (46. Willers), Al Qaraghuli (72. Schwerdtfeger), Kramer (65. Büsing), Kipke, Reinken.

Tore: 1:0 Kipke (46.), 1:1 (67.), 1:2 (78. Handelfmeter)

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.