• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Turnier: Rasteder E-Jugendfußballer erhalten Fairness-Preis

23.06.2015

Rastede Das ist der Traum aller Jugendfußballer: Gegen Werder Bremen, Borussia Dortmund oder sogar den FC Liverpool spielen zu dürfen. Dieser Traum wurde für die E-Junioren des FC Rastede wahr. Sie nahmen am zweiten internationalen Hermes-Junior-Supercup in Delmenhorst teil, einem Turnier mit 36 Mannschaften. Es waren auch Teams von Olympique Marseille, FC Porto oder Juventude aus Brasilien vertreten. Das fußballerische Niveau des Turniers war dementsprechend sehr hoch.

Das erste Gruppenspiel verloren die Rasteder gegen Eintracht Frankfurt 0:5. Anspannung und Respekt waren zunächst sehr groß. Das legte sich aber bereits im nächsten Spiel gegen den späteren Turniersieger Borussia Dortmund. Jetzt wurde gekämpft und gerannt. Dennoch ging auch diese Partie mit 0:5 verloren. Bevor es zur Partie Rastede gegen Liverpool kommen sollte, zeigten die „Löwen“ beim überlegenen 3:1-Erfolg gegen den VfL Stenum mit schönen Spielzügen, was sie fußballerisch drauf haben.

Im anschließenden Spiel berannte Liverpool unaufhörlich das Rasteder Tor. Doch die Löwen verteidigten mit Glück und Geschick und kassierten erst in letzter Sekunde das Gegentor zum 0:1. Liverpool gewann verdient, doch es war ein toller Kampf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gegen Werder Bremen hatte Rastede nichts zu bestellen und ging 0:10 unter.

Anschließend ging es in den Spielen um die Plätze 25 bis 36 gegen starke regionale Mannschaften weiter. Am Ende belegten die Ammerländer Platz 29. Doch was noch wichtiger war: Die Rasteder erhielten den mit 500 Euro dotierten Fairness-Preis: Hiermit sollten nicht nur das Verhalten während der Spiele, sondern auch das Auftreten von Spielern, Betreuern und Eltern außerhalb des Spielfeldes belohnt werden.

Mit dabei waren Simon Becker, Till Brumund, Niklas Dubbert, Mathis Finck, Joost Hermeling, Torben Klaas, Johannes Loddo-Egerer, Tjard Martens, Azad Oba, Mattis Ulpts, Mark Schweers, Malte Waschke, Tim Weber, Janek Wunder und Justus von Häfen. Trainiert wurden die Jungs von Andre Brumund, Christian Finck und Axel Waschke.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.