NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Tischtennis: Rasteder in den Doppeln stark

18.10.2011

BOKEL In der Tischtennis-Bezirksliga und der 1. Bezirksklasse fanden Punktspiele mit Ammerländer Beteiligung statt.

Bezirksliga. TSG BokelFC Rastede II 5:9.

Nach dem Sieg gegen die Bokeler Reserve in der Vorwoche konnte Rastede jetzt auch gegen die erste Mannschaft der Bokeler gewinnen. Bereits in den Doppeln legte das Team den Grundstein zum Sieg, als Lars Fischer/Stefan Bruns, Patrick Jeske/Marco Eberlei und Felix Lothringer/Ingo Böger gewinnen konnten. Durch Siege von Werner Dorn und Norbert Instinske kamen die Gastgeber zwar etwas heran, doch im Gegenzug bauten Fischer, Jeske, Böger und Lothringer die Rasteder Führung auf 2:7 aus. Die Bokeler konnten die Niederlage nicht mehr abwenden, auch wenn Instinske sowie Frank Willers noch einmal zum 5:8 erfolgreich waren. Den Schlusspunkt setzte Lothringer mit seinem zweiten Erfolg zum 5:9. Die Löwen sind damit das einzige Team der Bezirksliga ohne Punktverlust.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

1. Bezirksklasse. TSG Westerstede II – SG Cleverns-Sandel 8:8.

Einen am Ende etwas glücklichen Punktgewinn feierte die TSG Westerstede II, die als letzte Mannschaft der 1. Bezirksklasse in die Saison startete. Nachdem anfangs nur das Doppel Konstantin Erbes/Thore Eilers sowie Adrian Gerdes ihre Spiele gewinnen konnten, lag Westerstede schnell mit 2:5 zurück. Doch Eilers, Jörg Büsing sowie erneut Gerdes schafften es in der Folge, den Rückstand zum 5:5 auszugleichen. Doch auch Cleverns-Sandel gelangen drei Siege in Folge zum scheinbar vorentscheidenden 5:8. Eilers und Büsing konnten mit ihren Siegen zum 7:8 jedoch das Schlussdoppel erzwingen. Hier nutzten Adrian Gerdes/Jens-Uwe Hock die Chance auf das Remis, als sie trotz eines 1:2-Satzrückstands noch gewinnen konnten und damit zum 8:8-Endstand ausglichen. Es war ein glücklicher Punktgewinn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.