• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Festnahme im Fall Lübcke  – Spuren ins rechte  Milieu?
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 24 Minuten.

Regierungspräsident In Kassel Erschossen
Festnahme im Fall Lübcke – Spuren ins rechte Milieu?

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Rekordergebnis macht Mut für Zukunft

30.11.2016

Bad Zwischenahn Auf ein gelungenes Sportabzeichenjahr blickte Stützpunktleiter Uwe Duvenhorst bei der Verleihungsveranstaltung im Saal der Querensteder Mühle zurück. Gleich 140 Aktive schafften in diesem Jahr in Bad Zwischenahn die Bedingungen.

Das waren rund 50 mehr als im vergangenen Jahr. Dies mache Mut für die nächsten Jahre, meinte Duvenhorst. Das „althergebrachte“ Sportabzeichen präsentiere sich ganz jung.

Als Motor dieser Entwicklung erwies sich der TuS Ekern, der gleich mit 39 Sportlern und Sportlerinnen, dabei viele Kinder und Jugendliche, angetreten war. Prüfer Arno Förster vom TuS Ekern, der im Verein ordentlich Werbung gemachte hatte, konnte viele Vereinskollegen offensichtlich vom Wert der Sportprüfungen überzeugen.

Überhaupt zeigten sich die Sportabzeichenprüfer den Sommer über im Stadion wieder sehr motivierend. Sie unterstützten die Aktiven in allen Belangen und erfüllten auch Sonderwünsche. Zum Zwischenahner Team der Prüfer gehörten neben Duvenhorst und Förster noch Rainer Krüger, Dr. Heinz-Hermann Brahms, Gerold Feldmann, Uwe Hemken, Klaus Oberwelland, Hans Königs und Uschi Oeltjenbruns.

Rekordverdächtig war auch die Beteiligung an der Verleihung in der Querensteder Mühle. In großer Zahl hatten sich die Absolventen eingefunden, um in gemütlicher Runde den Lohn ihrer Anstrengungen in Empfang zu nehmen.

Auch Zwischenahns Bürgermeister Arno Schilling ließ es sich nicht nehmen, kurz vor einem wichtigen Termin noch persönlich sein Abzeichen in Empfang zu nehmen.

Es gab weitere bemerkenswerte Auszeichnungen: So schaffte der 90-jährige Karl-Heinz Schumann bereits zum 30. Mal die Bedingungen für das Abzeichen. Vor einiger Zeit gab es noch überhaupt keine Leistungsliste für 90-Jährige. Doch es zeigt sich, dass auch in ganz hohem Alter sportlicher Wettkampf noch möglich ist.

Die Jüngsten bei der Verleihung in Querenstede waren gerade einmal sieben und acht Jahre. Das unterstrich wieder einmal, dass Sportabzeichenprüfungen das Leben jährlich begleiten können.

Rekordmeister mit den meisten Wiederholungen war auch in diesem Jahr Klaus Wojt. Er kam auf die stattliche Anzahl von 60 Wiederholungen. Da gab es von den Anwesenden im Saal natürlich einen dicken Sonderapplaus. Familiensportabzeichen erhielten die Familien Brahms, Berg, Behrens, Hülsmann und Meyer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.