• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Pokalschreck schlägt wieder zu

31.08.2018

Rostrup Die Kreisliga-Fußballer des VfL Bad Zwischenahn mausern sich im Bezirkspokal langsam zum Favoritenschreck: Auch in der dritten Runde nutzten die Ammerländer ihre Außenseiterchance und warfen den Bezirksligisten TuS Strudden mit einem 4:2 (1:2)-Erfolg aus dem Wettbewerb und stehen nun im Achtelfinale. Dort trifft der VfL am Mittwoch, 3. Oktober, um 15 Uhr auf den SV Bad Rothenfelde aus der Landesliga, der zwei Ligen über den Ammerländern spielt.

VfL-Trainer Stefan Jasper sah über die gesamten 90 Minuten sein Team in der überlegenen Rolle. „Wir waren das bessere Team, lagen nach einem Doppelschlag aber kurzzeitig 0:2 zurück“, berichtete der Coach. Mattis Schultz traf für die Gäste in der 29. Minute per Elfmeter, nur zwei Minuten später legte Patrick Janssen das 0:2 nach. Umso wichtiger war der Anschlusstreffer von Julius Zaher (35.) noch vor der Pause.

„Wir wissen, was wir können und haben das in der zweiten Halbzeit gezeigt. Wir brauchen uns auch vor Bezirksligisten nicht zu verstecken, wenn wir einen guten Tag erwischen“, lobte Jasper den Auftritt seines Teams in Halbzeit zwei. In der 59. Minute glich Julius Zaher für den VfL aus.

Auch in der Nachspielzeit wurden die Ammerländer nicht nachlässig und machten den Sieg perfekt. Lamine Ngaidio sorgte in der zweiten Minute der Nachspielzeit für das 3:2, eine Minute später machte Moritz Zaher mit dem 4:2 den Sieg endgültig perfekt. „Das war natürlich der bestmögliche Zeitpunkt, um die Partie zu entscheiden“, sagte Jasper mit einem Lachen.

Bevor sein Team im Pokal für die nächste Überraschung sorgen könnte, steht wieder der Liga-Alltag an. An diesem Freitag um 19.30 Uhr erwarten die Zwischenahner den FC Rastede II zum Duell. „Auch wenn die Pokalspiele gegen höherklassige Mannschaften uns viel Spaß machen, liegt unser Hauptaugenmerk auf der Liga. Da müssen wir am Freitag wieder aufmerksam sein, denn Rastede II ist ein unangenehmer Gegner, der uns richtig fordern wird“, weiß Jasper.

Für den VfL spielten: Mellides – Ngaidio, Meyerholt, M. Zaher, J. Zaher, Claußen (72. Gerken), Bernsen (64. Preuss), Strasser, Glaser, Hurling, Deetjen

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.