• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Reitsport: Mit 90 noch täglich im Sattel

01.02.2018

Rostrup Die Aufsteighilfe mit den drei Stufen bräuchte Günther Schmidt nicht unbedingt, wenn er sich auf den Rücken von Cavallito schwingt. „Die benutzen wir, weil es schonender für das Pferd ist“, sagt er, während er die Stiefel in die Steigbügel schiebt und die Zügel aufnimmt. „Ich komme sonst auch so noch in den Sattel“, sagt Schmidt und setzt den Hannoveraner Wallach in Bewegung. Dabei wäre es nicht erstaunlich, wenn Schmidt die Hilfe bräuchte – immerhin wird er an diesem Donnerstag 90 Jahre alt.

Im Schritt geht es durch die Halle der Stallgemeinschaft Klostermann in Rostrup. Cavallito ist an diesem Morgen noch ein wenig kalt und lässt sich nur unwillig in Trab oder gar Galopp bringen. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass er wie sein Reiter viel lieber draußen unterwegs wäre, als in der Halle. Das Revier der beiden sind die Wege durch die Baumschulgelände in Rostrup. Vorbei an Wiesen, Weiden und Waldstücken, wo man immer Rehe, Hasen oder Fasane sieht.

An diesem Tag ist es aber nass und kalt, kein gutes Wetter für einen Geländeritt und selbst der Reitplatz vor der Halle ist zu matschig, um draußen zu reiten. Also gibt es einige Dressurübungen in der Halle. Wie Schmidt kerzengerade im Sattel sitzt, wirkt es, als ob er nie etwas anderes getan hätte. Stimmt aber nicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Zum ersten Mal geritten bin ich mit 67 Jahren“, sagt er. Da war der gelernte Landwirt, der viele Jahre beim Blumenerde-Hersteller Floragard in Oldenburg gearbeitet hatte, gerade in den Ruhestand gegangen. „Mir wurde schnell langweilig“, sagt er. „Meine damalige Frau hat mir dann gesagt, ich soll doch mal reiten gehen und hat mir einen Gutschein für eine Woche auf dem Reiterhof geschenkt. Nach dieser Woche war für mich klar, ich muss ein Pferd haben.“

Mit Cavallito, dem damals sechsjährigen Wallach, hatte Schmidt sein Pferd schnell gefunden. Seitdem hat er fast jeden Tag im Sattel gesessen.

„Vor einiger Zeit habe ich ein neues Knie bekommen. Da musste ich vier Wochen aussetzen“, erzählt er.

Mit Schwimmen und Gehen machte sich Schmidt schnell wieder fit und saß bald auch schon wieder im Sattel. Für seine Gesundheit, da ist der 90-Jährige überzeugt, ist der Reitsport ein Segen. „Als ich noch gearbeitet habe, war ich viel im Auto unterwegs. Ich hatte eigentlich jeden Tag Rückenschmerzen. Seit ich reite, sind diese Schmerzen einfach weg.“

Zum Stall kommt Schmidt natürlich mit dem Auto. „Ich habe neulich bei einem Fahrsicherheitstraining für Senioren mitgemacht. 22 von 23 Punkten habe ich da bekommen“, erzählt er stolz.

An Tagen, an denen es Schmidt nicht in den Stall schafft, muss Cavallito sich nicht langweilen. Zum einen hat er natürlich auf der Weide jede Menge Gesellschaft, zum anderen hat Schmidt seit zwei Jahren eine Mitreiterin, die sich freut, ab und zu mal in den Sattel steigen zu dürfen.

Hof-Eigentümer Hans Klostermann staunt immer wieder darüber wie fit der Senior ist und auch die anderen Mitglieder der Stallgemeinschaft freuen sich immer, wenn Schmidt im Stall erscheint oder beim Hofturnier dabei ist.

Dass er im Stall eigentlich fast immer der einzige Mann ist, findet Schmidt ein wenig traurig: „Es gibt einfach kaum Männer unter den Reitern.“ Trotzdem fühlt sich Schmidt in der Stallgemeinschaft ausgesprochen wohl.

„Deshalb gibt es diesen Samstag auch ein Gemeinschaftsessen zu meinem Geburtstag“, sagt er. Und dann steht für Schmidt und Cavallito sicher auch wieder ein Ausritt ins Gelände an.

Christian Quapp Redakteur / Redaktion Bad Zwischenahn
Rufen Sie mich an:
04403 9988 2630
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.