• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Schützen geehrt

04.10.2017

„597 von 600 möglichen Ringen, viel mehr geht nicht“, so eröffnete Dirk Siemen, Präsident des Schützenvereins Wiefelstede, das jährliche Treffen der Wiefelsteder Schützen nach der Deutschen Meisterschaft in München-Hochbrück. Siemen bezog sich auf das Ergebnis, das Marco Hummler dort in der Disziplin „KK liegend“ geschossen und damit die Goldmedaille und den Titel „Deutscher Meister“ mit zurück nach Wiefelstede gebracht hatte.

Der Verein ehrte die erfolgreichen Sportschützen in Rabes Gasthof : Geladen waren dazu alle Sportschützen sowie Trainer und Betreuer, aber auch die Ehrenmitglieder und Sportleiter des Vereins. Und auch die stellvertretende Bürgermeisterin Sylvia Bäcker gratulierte allen anwesenden Medaillengewinnern und hob nochmals das Engagement der Sportschützen für den Leistungssport hervor, wobei – wie sie erklärte – die Sportler nicht nur in München ihr Bestes täten, sondern für dieses Ziel auch ganzjährig trainieren müssten. Insgesamt hatten in diesem Jahr 16 Schützen für Wiefelstede an der Deutschen Meisterschaft teilgenommen.

Die Goldmedaille errang mit 597 Ringen in der Disziplin „KK liegend“ Marco Hummler. Seine Mannschaftskameraden Alexander Steinbach und Holger Anderssohn schossen 586 beziehungsweise 576 Ringe. Mit diesem Ergebnis erreichte die Mannschaft auch noch Platz sechs.

Im Wettbewerb „KK 3 x 40“ Junioren erreichte René Wempen mit 120 Schuss insgesamt 1145 Ringe: Das war Platz zwei und brachte die Silbermedaille. Auch im Finale konnte er diesen Platz sehr gut verteidigen. Seine Mannschaftskollegen Alexander Meinking und Ole Prigge schossen 1135 beziehungsweise 1134 Ringe. Damit schaffte die Mannschaft Platz drei – und brachte so auch Bronze mit zurück nach Wiefelstede. Ebenfalls Platz sechs belegte in der Disziplin „KK 100 m“ die Mannschaft mit Holger Anderssohn (292), Stephan Schoppe (286) und Marco Hummler (284).

Letztendlich bedankte sich der Präsident bei allen Sportschützen für ihre eingebrachten Leistungen, auch bei allen anderen Wiefelsteder Teilnehmern an der „Deutschen“: Jann-Gerhard Benjamins, Christoph Storck, Burghard Tönjes, Nico Venger, Jörg Winkler, Franz große Rebel, Pascal Hemmje, Björn Lünemann und Rainer Kuck.

Ein weiterer Dank von Dirk Siemen galt den mitgereisten Schlachtenbummlern, die in München immer wieder die Stimmung aufgemuntert haben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.