• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

SG siegt im Derby problemlos

26.01.2016

Petersfehn /Rastede Überraschend deutlich entschieden die Handballer der SG Petersfehn/Friedrichsfehn vor heimischer Kulisse das Ammerland-Derby in der Weser-Ems-Liga gegen den SVE Wiefelstede mit 37:24 für sich. Rastede ließ in Harpstedt nichts anbrennen.

HSG Harpstedt/Wildeshausen - VfL Rastede 26:40 (14:22). Obwohl die Gäste nur mit acht Feldspielern und zwei Torhütern angereist war, erledigten sie ihre Auswärtsaufgabe souverän. Von Beginn an waren die Rasteder tonangebend und führten dank starker Abwehrleistung bereits früh deutlich. Über den 22:14-Halbzeitstand wurde die Führung zwischenzeitlich sogar auf 17 Tore (40:23) ausgebaut. „Über die gesamte Spielzeit haben wir eine konzentrierte Leistung gezeigt“, freute sich VfL-Trainer Olaf Hillje.

SG Friedrichsfehn/Petersfehn - SVE Wiefelstede 37:24 (18:13). Die Gäste, die gleich auf fünf Spieler verzichten mussten, konnten in Petersfehn nur eine Halbzeit lang mithalten. Nach langsamen Abtasten (5:4, 8. Minute) nahm die Partie nur mühsam Fahrt auf. Während die Wiefelsteder über die Rückraummitte zu Torerfolgen kam, setzten die Gastgeber mit zunehmender Spieldauer auf ihre sichere Defensive. Bis zum Seitenwechsel zog die Heim-SG auf 18:13 davon.

Im zweiten Durchgang wurde das Ergebnis dann deutlich. Jonas Schlender und Benjamin Schulz zeigten im SG-Trikot sowohl in Offensive als auch in der Defensive eine ganz starke Leistung. Auch Dennis Haase wusste in der Abwehr, wie schon in der Vorwoche, zu gefallen. So war die Partie Mitte der zweiten Hälfte bereits zugunsten der SG entschieden.

SG-Trainer Arndt Schlender sah einen „deutlichen, aber auch in dieser Höhe, verdienten Erfolg“ seiner Mannschaft. „Heute hat die geschlossene, starke und überzeugende Teamleistung den Unterschied gemacht“, sagte Schlender, der von einem verdienten Sieg im Lokalderby sprach. Sein Gegenüber, Marcel Hellmann, verwies darauf, dass die Verletzungssorgen nicht zu überspielen waren.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.