• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

SPORT: Showblock wird auch 2007 das Vereinsfest krönen

31.01.2007

EDEWECHT Die Pflege der Geselligkeit hat beim VfL Edewecht, der aus dem ehemaligen Turnverein Edewecht entstand, eine lange Tradition. Schon 1898 wurde gefeiert.

Von Doris Grove-mittwede EDEWECHT - Vor zehn Jahren hat er das letzte Mal bei der Planung und Organisation des „Lustigen Turner-Abendes“ Regie geführt: In diesem Jahr zieht der Edewechter Klaas Düring wieder die Fäden. Zusammen mit Hannelore Lampe bereitet Düring das größte Vereinsfest in der Gemeinde Edewecht vor, den „LuTuA“ des VfL.

Düring, der (heimat-)geschichtlich sehr interessiert und seit vielen Jahren Spälbaas des Spälköppels im Zwischenahner Heimatverein ist, hat sich näher mit der Geschichte des Vereinsfestes beschäftigt und dabei viel Wissenswertes erfahren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Pflege der Geselligkeit habe für das Vereinsleben des VfL Edewecht und seines Vorgängers, des Turnvereins Edewecht, schon immer eine große Rolle gespielt. Schon am 7. April 1898 habe man in der Zeitung lesen können, dass der „Turnverein Edewecht am 2. Ostertage seine erste große Festlichkeit hat, bestehend aus Gesellschaftsabend und Ball“. „Showelemente“ hätten schon damals beim ersten Fest – ein Jahr nach der Vereinsgründung – zum Programm gehört. Die Gästen sahen 1898 u.a. ein kleines Theaterstück und eine Turndemonstration mit Stab, am Barren und Reck.

1933 habe der „Bunte Abend“, der längst zu den regelmäßigen Angeboten des Vereinslebens gehörte, einen anderen Namen erhalten. Am 14. Januar 1933 sei in Verbindung mit dem Vereinsfest, das im damaligen Gasthof E. Meyer gefeiert werden sollte, in der Zeitung „Der Ammerländer erstmals der Begriff „Lu.Tu.A“ aufgetaucht. Unter freiem Himmel – in der „Sandkuhle“, einer Vertiefung im Boden nahe der heutigen Lajestraße/Wallstraße – habe das Vereinsfest von 1934 bis 1937 stattgefunden. Turnerische Übungen, plattdeutsches Theater, Musik und Tanz etablierten sich als feste Bestandteile des Vereinsfestes. Aus vielerlei Gründen sei, so Düring, ab 1937 wieder im Vereinsheim gefeiert worden.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde aus dem Turnverein Edewecht der VfL Edewecht. Bei Kaliske im „Gasthof am Markt“ wurde 1952 erstmals wieder ein „LuTuA“ angeboten, dem „LuTuA-Kapitän“ Hans Michaelsen das Motto „Reise um die Welt“ gegeben hatte. Von nun an fand das Vereinsfest jährlich statt. In den Siebziger Jahren habe Paul Michaelsen die Show der Sportler immer weiter ausgebaut, so dass der Showblock bald das Fest prägte. Das war auch bei Klaas Düring so, der Michaelsens Arbeit 20 Jahre lang weiter führte. Das Fest lockte immer mehr Gäste an, so zog der VfL von der Gaststätte in die Mehrzweckhalle und der „LuTuA“, dessen Organisation 1997 Mark Meyer und Stefan Klöppel übernahmen, wurde zum größten Vereinsfest in der Gemeinde Edewecht.

In der Mehrzweckhalle soll auch in diesem Jahr – der VfL blickt auf sein 110-jähriges Bestehen zurück – ein „LuTuA“ mit großem Showblock gefeiert werden. Als Termin ist der 14. April geplant.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.