• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Spielbetrieb beginnt mit 1:12-Niederlage

26.06.2014

Gristede Eine 1:12-Niederlage markiert den allerersten Punktspielauftritt des SSV Gristede. Sie brach in der Punktspielsaison 1975/76 in der 3. Fußball-Kreisklasse über die erste (und einzige) Herrenmannschaft des am 13. September 1974 gegründeten Vereins herein – auf heimischem Boden gegen VfL Edewecht. Damals im Tor: Dirk Brunßen. Mit im Team: Der heutige Kreisbrandmeister Johann Westendorf und der damalige, erste Vereinsvorsitzende Friedrich Buss. „Aber schon eine Woche später spielten wir auswärts ein 2:2 gegen E’damm heraus“, erinnert sich Brunßen, seit 1997 Geschäftsführer des Vereins.

In diesem Jahr feiert der Spiel- und Sportverein Gristede sein 40-jähriges Bestehen (siehe Infokasten). Und wo heute eine Turnhalle und ein Sportplatz sowie Umkleiden und Duschen im Dorfgemeinschaftshaus vorhanden sind, da war im Herbst 1975 bei der 1:12-Niederlage der Herren nur eine Kuhweide, die dem damaligen Gastwirt Diedrich Kuck (Kuck sin Died) gehörte. Der stellte sie kostenlos zur Verfügung, Vereinsmitglieder machten einen Sportplatz draus: Als Umkleideraum diente eine von zwei Garagen bei der benachbarten Gaststätte, Duschen waren nicht vorhanden.

Kinderfest läutet am Sonnabend Jubiläumsfeiern ein

Mit einem Kinderfest startet der SSV Gristede an diesem Sonnabend, 28. Juni, die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen des Vereins. Von 14 bis 17 Uhr werden auf dem Sportplatz zahlreiche Attraktionen geboten – wie Kinderschminken, Ponyreiten, eine Wasserbaustelle, eine Slackline, den heißen Draht und eine Buttonmaschine sowie Aikido- und Hip-Hop-Vorführungen. Die beim SSV angesiedelte Wald-Kindertagespflege (früher „Waldwichtel“) ist ebenfalls mit einem Stand auf dem Fest vertreten. Auch Eis und eine Cafeteria stehen für das Wohl der Besucher bereit.

Ein Sockenball zum 40-jährigen Bestehen findet am Sonnabend, 13. September, ab 20 Uhr in der Turnhalle statt. An diesem Abend sollen auch jene 17 Mitglieder geehrt werden, die 1974 eingetreten und immer noch im Verein sind. 27 Männer und Frauen gründeten den Verein im September 1974 in der Gaststätte „Kuck sin Died“: 17 von ihnen sind bis heute ununterbrochen dabei. Eingeladen werden sollen zudem die Fußballer aus den Anfangsjahren, sagt Ex-Vorsitzender Egon Kaiser. Wer damals dabei war, der kann sich bei ihm unter Telefon   0160/2423488 melden.

Das änderte sich, als die Gemeinde Wiefelstede die Weide kaufte. „Aus dem Verkauf der damaligen Gristeder Schule wurde der Bau des Dorfgemeinschaftshauses auf der Kuhweide finanziert“, erinnert sich Egon Kaiser an diese Zeit. Kaiser war von 1978 bis 1984 sowie von 1988 bis 2001 Vorsitzender des SSV. 1978 wurde das Dorfgemeinschaftshaus gebaut, der Verein verfügte nun über Umkleideräume und Duschen sowie über einen Gemeinschafts- und einen Geräteraum. Nun kamen auch Leichtathleten und Tischtennisspieler zum Zuge, eine Mädchen-Fußballmannschaft kam im Juni 1979 dazu.

Erweitert wurde das Dorfgemeinschaftshaus, als Egon Kaiser 1984 sein Amt an Schriftführer Jann Lübben abgab, heißt es in der Vereinschronik, die anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Vereins erstellt worden war.

Ende der 80er Jahre turnten eine Damen-Gymnastikgruppe und mehrere Kinderturngruppen regelmäßig im Dorfgemeinschaftshaus – für den Vorstand Anlass, die Gemeinde auf die Notwendigkeit einer Turnhalle hinzuweisen. 1992 wurde mit dem Bau begonnen, 1993 wurde sie eingeweiht. Wie beim Dorfgemeinschaftshaus auch erbrachte der Verein dabei viele Eigenleistungen. „Die Halle brachte dem Verein einen gehörigen Mitgliederzuwachs“, erinnert sich Dirk Brunßen. Heute hat der Verein 490 Mitglieder – und der Verein bietet neben Fußball, Leichtathletik und Tischtennis auch Aikido, Turnen, Judo, Sportkegeln, Badminton und Boule an. Die Laufgruppe des Vereins veranstaltet seit 26 Jahren auch den Gristeder Volkslauf am 1. Mai. „Der fing mit 27 Läufern an, in diesem Jahr hatten wir mit 540 Läufern eine Rekordbeteiligung“, sagt der Geschäftsführer.

Die Reihe der Vorsitzenden setzte sich 2001 mit Andreas Stachowiak und 2010 mit Ulrich Steinmetz fort. Seit 2013 steht Birte Nikoleizig-Eden dem SSV vor.

Fußball wird übrigens seit 2001 in einer Spielgemeinschaft mit dem TV Elmendorf gespielt: Zwei Herren- und eine Damenmannschaft, zwei Mädchenteams und zehn Jugendmannschaften treten dabei im Punktspielbetrieb an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.