• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

BEZIRKSLIGA: SSV will sich weiter absetzen

21.10.2006

JEDDELOH /SCHEPS Das Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga findet heute in Oldenburg auf dem Sportgelände Dornstede statt. Scheps spielt morgen zu Hause gegen FC Nordenham.

Von Manfred Hollmann JEDDELOH/SCHEPS - Vorschau auf die Spiele der Ammerländer Fußball-Bezirksligateams.

VfB Oldenburg II – SSV Jeddeloh. Der Tabellenzweite erwartet den Tabellenführer. Es lässt sich also von einem „Spitzenspiel“ sprechen. Allerdings haben die Ammerländer bereits neun Punkte Vorsprung, der sogar noch mehr betragen würde, falls den Oldenburgern ihre drei Punkte aus dem Bockhorn-Spiel abgezogen werden. Hier soll ein nicht spielberechtiger Akteur im Team vom VfB II eingesetzt worden sein. Aber das wird die Jeddeloher jetzt nur am Rande interessieren. Das Team konzentriert sich ganz auf seine eigenen Stärken. Man hat die große Chance, sich an der Spitze noch weiter vom Feld abzusetzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im „Schongang“ aber wird der SSV Jeddeloh nicht gewinnen können. Der VfB ist ein echter Prüfstein. Wieder mit dabei ist Florent Milandou. Hinter dem Einsatz von Nzika steht hingegen noch ein dickes Fragezeichen . Die Partie heute findet nicht auf dem Sportplatz Maastrichterstraße sondern auf dem Sportgelände Dornstede statt (Stadtauswärts in Richtung Berne/Elsfleth). Anpfiff ist 16 Uhr.

Viktoria Scheps – FC Nordenham. Trotz der Niederlage in Bockhorn ging es bei den Schepsern spielerisch deutlich aufwärts. Nun soll sich der Aufwärtstrend auch in einem zählbaren Erfolg niederschlagen. Man hofft, den Nordenhamern auf eigenem Platz überlegen zu sein. Scheps Trainer Uwe Villwock schätzt das Team aus der Wesermarsch nicht mehr so stark wie früher ein, da die Nordenhamer einige wichtige Spieler verloren.

„Unterschätzen werde man die Gäste aber natürlich nicht“, betonte Villwock gleich danach. Noch unsicher ist der Einsatz von Uwe Pawelczyk, der sich eine Zerrung im Training zuzog. Aber wahrscheinlich wird diesmal Michael Kipke von Beginn an spielen können. Drei Punkte sind für die Ammerländer enorm wichtig, um den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle herzustellen. Spielbeginn Sonntag auf dem Platz an der Schule ist 14 Uhr.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.