• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: SV Ofenerdiek baut Vorsprung weiter aus

29.03.2016

Metjendorf /Petersfehn Der TV Metjendorf und der SSV Jeddeloh II waren die großen Verlierer in der Fußball-Kreisliga über Ostern. Während die Metjendorfer aus zwei Spielen nur einen Punkt holten, mussten die Jeddeloher tatenlos zusehen, wie der SV Ofenerdiek seinen Vorsprung an der Tabellenspitze ausbaute.

SV Ofenerdiek - TV Metjendorf 3:2 (1:1). Auch der TV Metjendorf konnte den Aufsteiger SV Ofenerdiek auf dem Weg zurück an die Tabellenspitze nicht stoppen. Die Mannschaft von Trainer Bernd Martini musste am Ostersonnabend eine 2:3-Niederlage hinnehmen. Dabei war Metjendorf kurz nach der Pause durch ein Tor von Michael Vögel aus einem Gewühl vor dem Ofenerdieker Tor sogar 2:1 in Führung gegangen (50.). Danach drückten die Ofenerdieker vehement auf das Metjendorfer Tor und kamen durch zwei Treffer innerhalb von drei Minuten (70. und 72.) zum am Ende etwas glücklichen Heimsieg. „Unsere 2:1-Führung war verdient, danach haben wir aber in der Abwehr nachgelassen und am Ende das Spiel auch in der Defensive verloren“, ärgerte sich Martini nach der Pleite.

SVE Oldenburg - TV Metjendorf 0:0 (0:0). In einem gutklassigen Spiel, das der überzeugende Schiedsrichter Leo Mecklenborg sehr gut leitete, konnte die Metjendorfer Offensive gegen die sichere Abwehr der Gastgeber nichts ausrichten. Nach der Pause bewahrte TVM-Schlussmann Eike Schwedland in mehreren Situationen seine Elf sogar vor einer Niederlage. „Wir haben unser Defensivkonzept hervorragend umgesetzt. Leider hat sich die Mannschaft nicht mit einem Tor belohnt“, meinte Eintracht-Trainer Thomas Absolon.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Medya Oldenburg - TuS Petersfehn 0:1. „Das Ganze hatte nicht mit Fußball zu tun“, ärgerte sich TuS Trainer Marcus Tapken nach der Partie über das niveauarme Gekicke und das rüde Auftreten der Gastgeber. Samir Ramadans Handelfmeter reichte für drei Punkte, weil TuS-Torwart Florian Schütte kurz vor Schluss beim gefährlichsten Angriff der Oldenburger glänzend reagierte.

Für Schlusslicht Bloherfelde, das weiterhin nur zwei Punkte auf dem Konto hat, setzte es am Wochenende gleich zwei Niederlagen (1:3 gegen die SG Großenmeer/Bardenfleth und 2:7 gegen den SV Ofenerdiek). Zudem setzte sich der SV Eintracht Oldenburg mit 2:0 gegen den FC Medya Oldenburg durch.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.