• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Tabellenführer kommt ausgeschlafen aus Winterpause

24.01.2017

Friedrichsfehn /Petersfehn Keine Spur von der vierwöchigen Winterpause zeigten die Handballerinnen der SG Friedrichsfehn/Petersfehn im Spitzenspiel der Landesliga. Der Tabellenführer setzte sich ungefährdet mit 34:29 (18:14) beim Dritten aus Neerstedt durch.

„Das war ein richtiger guter Start. Von Beginn an hat die Einstellung bei der Mannschaft sofort gestimmt“, freute sich SG-Trainer Tobias Plagemann über die engagierte Leistung. Aus einer starken Mannschaft hob Plagemann Torhüterin Noor Al-Asmar hervor, die ihre beste Saisonleistung gezeigt hatte. „In den 45 Minuten hat Noor viele freie Würfe gehalten und es uns damit einfacher gemacht“, lobte Plagemann.

Schon nach 15 Minuten hatte Nadia Janca mit dem Treffer zum 8:2 einen komfortablen Vorsprung herausgeworfen, den die Gastgeber nur noch minimal verkürzen konnten. Zur Halbzeitpause führten die Gäste aus dem Ammerland immer noch mit vier Toren (18:14).

In der 41. Minute konnte Miriam Thamm, die mit acht Treffern wieder einmal beste Werferin bei den Ammerländerinnen war, den Vorsprung sogar auf zehn Tore ausbauen (28:18). Danach konnte Plagemann noch einmal kräftig durchrotieren, so dass alle Spielerinnen zu ihren Einsatzzeiten kamen. Neerstedt gab sich jedoch nicht auf und konnte die Pleite am Ende im Rahmen halten.

Trotz der Niederlage war auch Neerstedts Trainer Maik Haverkamp nach Spielende zufrieden, ärgerte sich aber über die schwere Verletzung von Leistungsträgerin Wiebke Haake Mitte der ersten Hälfte: „Es muss schon alles zusammenpassen, wenn man so eine Ausnahmemannschaft schlagen will. Die Verletzung von Wiebke hat uns zudem noch etwas aus dem Tritt gebracht. Allerdings hat unsere Abwehr häufig nur reagiert, anstatt zu agieren. Wir kamen zwar einige Male recht nahe heran, doch haben wir in entscheidenden Phasen zu viel liegen gelassen.“

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.