• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Tennisverein schlägt im Kindergarten auf

28.01.2017

Wahnbek Die Zeiten des Tennis-Booms liegen in Deutschland lange zurück. Rund 30 Jahre ist es her, dass Boris Becker und Steffi Graf zu Idolen wurden und dadurch auch den Tennisvereinen zu vielen neuen Mitgliedern verhalfen. Heute müssen die Vereine aktiv werden, um neue Spieler zu finden.

Das geht auch der Tennisgemeinschaft Wahnbek nicht anders, die zurzeit 94 Mitglieder zählt, und jetzt neue Wege einschlägt. „Zusammen mit dem Kindergarten Wahnbek haben wir ein Projekt gestartet, um Kinder und Eltern für das Tennisspiel zu begeistern“, sagt der 1. Vorsitzende Uwe Tensfeldt.

„Wenn man nicht schon bei den Kleinsten anfängt, kommt auch nichts im Verein an“, fügt Jens Kuhle hinzu. Er ist Trainer des Niedersächsischen Tennisverbandes und bietet in Wahnbek an mehreren Tagen auch ein Kadertraining für besondere Talente an. Die Idee, mit einem Kindergarten zusammenzuarbeiten, hat er aus Nordenham mitgebracht.

Anfang des Jahres startete die Kooperation, die sich an die Vorschulkinder in Wahnbek richtet. Von den rund 50 Mädchen und Jungen im Alter von fünf und sechs Jahren hätte etwa die Hälfte das freiwillige Angebot angenommen, freut sich Kindergartenleiterin Monika Schütte-Tamminga.

Die ersten Termine fanden in der Sporthalle der Grundschule statt. Ab Februar wird das Projekt in der Tennishalle im Göhlen in Rastede fortgesetzt. Die Halle in Wahnbek ist dann durch die Schule belegt.

„Wir vermitteln den Kindern Grundelemente der Koordination“, sagt Kuhle. Es geht ums Werfen, Fangen und Springen und natürlich auch um den Umgang mit Ball und Schläger. Unterstützt wird er von Regionstrainer Niklas Brinkmann und Pascal Doose, der ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert.

„Mir macht das großen Spaß“, erzählt der sechsjährige Marten. Auch Imran ist begeistert. „Tennis ist super“, findet der Fünfjährige. Leon begeistert sich zwar mehr für Fußball, hat aber auch Spaß beim Tennis, sagt der Sechsjährige.

Für den Erfolg der Kooperation ist es wichtig, dass die Kinder begeistert sind. „Früher haben die Eltern Tennis gespielt und ihre Kinder im Verein angemeldet. Heute steckt die Begeisterung der Kinder die Eltern an“, sagt Trainer Kuhle. „In Nordenham haben durch die Kooperation acht Eltern angefangen zu spielen.“

Frank Jacob
Rastede/Wiefelstede
Redaktion Rastede
Tel:
04402 9988 2620

Weitere Nachrichten:

Tennisverein