• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Relegation: Tischtennisteam aus Ofen besiegt Ekern

18.05.2015

Ammerland In der Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga scheiterte das Tischtennisteam vom VfL Edewecht.

VfL Edewecht – TTC Waddens II 9:5, VfL Edewecht – Hundsmühler TV III 7:9.

Die Dreier-Runde begann eigentlich recht gut für Edewecht mit einem Sieg über Waddens mit 9:5. Nach einem Zwischenstand von 4:3 starteten die Edewechter in der Partie eine Serie und gewannen vier Spiele in Folge zum vorentscheidenden 8:3.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Zweitplatzierte der 1. Bezirksklasse Oldenburg konnte noch einmal verkürzen, doch Jens Schöbel machte mit seinem zweiten Sieg den Gesamterfolg perfekt. Rainer Jedamski (2), Martin Warnken, Andreas Trost und Markus Fromme holten die anderen Edewechter Punkte. Durch das Ergebnis im Spiel Waddens gegen Hundsmühlen (9:6 für Hundsmühlen) hätte Edewecht gegen Hundsmühlen ein Remis zum Aufstieg gereicht. Bis zum 4:4 verlief die Partie noch ausgeglichen: Trost, Fromme und die Doppel Jedamski/Lutz Schöbel und Trost/Jens Schöbel hatten für Edewecht gepunktet. Eine 11:13 Niederlage im fünften Satz von Jens Schöbel zum 5:4 für Hundsmühlen war der Auftakt zu vier Siegen in Folge für die Oldenburger, die beim 8:4 schon wie der sichere Sieger aussahen. Doch Lutz Schöbel, Jens Schöbel und Fromme schlugen noch einmal zurück und wahrten mit dem Anschluss zum 7:8 die Aufstiegschance. Doch das Abschlussdoppel ging an Hundsmühlen, das damit den Klassenerhalt in der Bezirksliga schaffte.

TuS OfenTuS Ekern II 9:7. Die Mannschaft aus Ofen hat in der Relegation der 1. Bezirksklasse den Kopf noch einmal aus der Schlinge gezogen und den Klassenerhalt gegen den Zweiten der 2. Bezirksklasse perfekt gemacht. 7:3 führten die Gastgeber bereits durch Frank Hübner, Dennis Kehmeier, Raimund Schröder-Tams, Sören Münch, Matthias Diecks und zwei Doppel, während Ekern nur durch Stefan Nußbicker, Mark Siemen und das Doppel Andreas Keil/Damian Pasdzior gepunktet hatte. Nußbicker und Volker Kemper brachten die Gäste aber heran und auch nach dem 8:5 durch Kehmeier gaben die Ekerner nicht auf. Pasdzior und Dirk Minssen erzwangen das Schlussdoppel, das jedoch die Gastgeber durch Diecks/Hübner für sich entscheiden konnten.

Heidmühler FC II – TV Apen II 9:0.

Wie schon im Vorjahr scheiterte auch diesmal das Team vom TV Apen II in der Relegation am Aufstieg in die 2. Bezirksklasse.

Bedingt durch den Relegationsverzicht hatte es Apen nur mit dem Heidmühler FC II zu tun, war hier aber klar unterlegen. Mit zwei Ersatzspielern angetreten war es schon ein schwieriges Unterfangen für die Aper, die dann auch ohne Chance waren. Lediglich vier Sätze konnten die Ammerländer für sich entscheiden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.