• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Titelkämpfe brechen Rekorde

13.09.2016

Apen Als einen vollen Erfolg bezeichnete Hero Schulte, der erste Vorsitzende des Kreisreiterverbandes Ammerland, die diesjährigen Kreismeisterschaften, die beim RFZV Apen ausgetragen wurden. Bei bestem Wetter knackten die Veranstalter in diesem Jahr gleich mehrere Rekorde. Nie hätten mehr Besucher und Starter an den Wettkämpfen teilgenommen. Den Rekord bei den Nennungen hatte die diesjährige Veranstaltung schon früh geknackt. „Es ist alles perfekt gelaufen. Wir sind froh, dass die Änderungen am Konzept so gut aufgenommen wurden“, freute sich Schulte.

So waren zum Beispiel erstmals die nötigen Qualifikationen für die Kreismeisterschaften weggefallen. Einzige Bedingung für einen Start: Eine Stammmitgliedschaft in einem der Ammerländer Reitvereine. „Die Resonanz der Reitsportler war wirklich gut. Wir haben schon während des Turniers und auch jetzt im Nachgang viele positiven Rückmeldungen erhalten“, sagte Schulte.

Sportlich konnten die Gastgeber bei den jüngsten Startern in der Führzügelklasse jubeln. Dort gewann Judith Oltmanns vom RFZV Apen. Den Reiterwettbewerb entschied Nina Siemers vom RC Helle für sich. Im Springreiterwettbewerb setzte sich Karla Stanko vom RFV Edewecht-Portsloge die Krone auf. Bei den Voltigierern, die für viel Stimmung sorgten, gewann die Mannschaft Rastede IV.

Drei Kreismeister stellte der RuRV Rastede. In der Dressur der LK 3 triumphierte Nadine Feser. Bei den Wettkämpfen Springen LK 5 machte Fenja Rögener ihrer Vereinskollegin den Titelgewinn nach. Ebenfalls siegreich war Celina Schlüter (Springen LK 4). Über zwei Titel freuten sich die Starter der TG Bad Zwischenahn. Die erfolgsverwöhnte Dressurmannschaft um Mannschaftsführerin Jantje Gerdes-Fürup ließ in der Klasse A der Konkurrenz keine Chance. In der Dressur LK 5 setzte sich Lea-Marie Grätz auf Ferrari durch.

Erfolgreichster Verein war wieder einmal der Ammerländer RC. Gleich siebenmal standen die ARC-Starter ganz oben auf dem Podest. Zu den Siegern gehörten Lara Wetenkamp (Dressurreiterwettbewerb), Jelte Merit Meyer (Komb. Wettbewerb), Miriam Müller (Dressur LK 4), Mareike Weise (Springen LK3), Nina Brossmann (Vielseitigkeit Kl. E) und Johanna Wetjen (Vielseitigkeit Kl. A). Auch im Mannschaftsspringen der Kl. A war der ARC siegreich.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.