• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Volleyball: Trainer mit dem Saisonstart zufrieden

25.09.2013

Westerstede Als Coach gleich doppelt gefordert war am Wochenende Volleyballer Moritz Döpke, derzeit auch amtierender Sportler des Jahres im Ammerland. Er ist gleichzeitig Trainer der Männer-Oberligamannschaft der VSG Ammerland II und der Oberliga-Frauen von der TSG Westerstede.

Die Frauen starteten mit einem Heimspieltag in der Dannemann-Halle. Ein 3:2-Erfolg über Neustadt II und eine 2:3-Niederlage gegen den OTB II brachten dem Team nach der neuen Zählweise drei Punkte ein. Seit dieser Saison gilt, dass eine Mannschaft bei einem 3:0- oder 3:1-Sieg drei Punkte erhält und bei einem 3:2-Erfolg zwei und der Gegner einen. Ob und wie sich das auf die Spielweise der Volleyballteams auswirkt, bleibt abzuwarten?

Die ersten beiden Sätze gegen Neustadt im ersten Spiel gewannen die Westerstederinnen sehr deutlich mit 25:16 und 25:17. Aber die Gäste drehten in den folgenden Durchgängen mächtig auf und gewannen mit 25:17 und 25:21. Der Tiebreak musste entscheiden. Die Dramatik am Ende war kaum zu überbieten. Die TSG führte schon 13:9, gewann am Ende aber nur hauchdünn mit 16:14.

Im zweiten Match gegen den Oldenburger TB II ging es zunächst erfolgreich und knapp für die TSG weiter. Die Mannschaft gewann den ersten Durchgang mit 27:25, verlor allerdings den zweiten Satz mit 25:27, gewann dann wieder den dritten mit 25:18. „Aber es war hier schon zu merken, dass bei meinem Team die Kraft rapide nachließ“, so Moritz Döpke. Das zeigte sich im vierten Satz und dann auch im Tiebreak Die Ammerländerinnen konnten nicht mehr gegenhalten und unterlagen 11:25, 7:15 und damit 2:3.

TSG Westerstede: Maria Siedorf, Frauke Schmidt, Svenja Vogel, Lilli Schneider, Alke Stern, Lisa Walden, Femke Hullen, Kirsten Döpke und Daniela Weber.

Drei Punkte brachten die Oberliga-Männer der VSG Ammerland von ihrem Auswärtsspiel beim Aufsteiger TV Hambergen wieder mit zurück. Das Team gewann mit 3:1. „Wir brauchten aber noch eine Anlaufzeit“, bemerkte Döpke. Im ersten Durchgang war die VSG II noch nicht voll da und unterlag 17:25. Besser lief es dann in den Folgesätzen, die mit 25:20, 25:20 und 25:23 gewonnen wurden. „Als besser aufgeschlagen wurde, hatten wir den Gegner gut im Griff“, analysierte Moritz Döpke. Er war mit dem ersten Auftritt seiner Mannschaft in der neuen Saison sehr zufrieden. Alle 12 Spieler des Teams waren mit dabei.

VSG Ammerland II: Alexander Janssen, Johannes Möller, Martin Münzberger, Malte Tyedmers, Malte Frerichs, Jens Zander, Arne Tyedmers, Christian Anders, Niklas Martens, Sieko Finke, Jannik Gundlach, Konrad Rohner.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.