• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Volleyball: TSG-Frauen nicht zu bremsen

04.11.2015

Westerstede Einen gelungenen Heimspieltag feierten die Oberliga-Volleyballerinnen der TSG Westerstede am Sonnabend. In der Westersteder Robert-Dannemann-Halle fuhr die Mannschaft von Trainer Moritz Döpke jeweils 3:0-Siege gegen den TV Eiche Horn und BW Emden-Borssum ein.

Gegen den Aufsteiger aus der Hansestadt starteten die Westerstederinnen furios in den ersten Durchgang Nach Aufschlagserien von Kirsten Döpke und Luca Steinberg führten sie schnell mit 19:3 und feierten nach nur vierzehn Minuten mit 25:7 den Gewinn des ersten Satzes. Auch in den folgenden beiden Durchgängen waren es die TSG-Frauen, die das Geschehen auf dem Feld kontrollierten. „Wir haben im Angriff sehr variabel gespielt und die Punktbälle konstant verwertet“, zeigte sich TSG-Trainer Moritz Döpke zufrieden.

Zuspielerin Lana Stern gelang es dabei immer wieder ihre Angreiferinnen gut in Szene zu setzen. Der dritte Satz verlief lange Zeit ausgeglichen. „Wir haben im dritten Satz zu viele einfache Fehler gemacht und Eiche Horn II so lange im Spiel gehalten, ohne dass sie uns einholen konnten. Mit einem Schlussspurt haben wir dann den verdienten Sieg eingetütet“, so Döpke nach dem 3:0 (25:7, 25:14, 25:17)-Erfolg, für den sie gerade einmal 60 Minuten benötigten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Anschluss trafen die TSG-Frauen auf den bisherigen Tabellenführer BW Emden-Borssum. Die Ostfriesinnen hatten bis dahin drei ihrer vier Spiele gewonnen. Doch die TSGerinnen knüpften an die Leistung der ersten Partie an: Gute Aufschläge, eine stabile Annahme und ein variables Angriffsspiel bildeten die Grundlage für einen letztlich überraschend deutlichen 3:0 (25:19, 25:19, 25:12)-Erfolg.

„Wir wussten, dass wir Emden mit einer guten Leistung schlagen können. Mit einem so klaren Ergebnis war aber nicht zu rechnen“, lobte Döpke seine Spielerinnen: „Wir haben heute über sechs Sätze eine geschlossene und starke Mannschaftsleistung abgeliefert und völlig verdient zwei deutliche Siege gefeiert.“

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.