• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
B 72 nach Lkw-Unfall voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 40 Minuten.

Zwischen Varrelbusch Und Petersfeld
B 72 nach Lkw-Unfall voll gesperrt

NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

TSG setzt auf Kontinuität

19.09.2015

Westerstede Die Vorfreude auf die neue Saison ist bei den Basketballern der TSG Westerstede groß. An diesem Sonntag, 20. September, starten die „Eagles“ in der 2.Regionalliga-West mit einem Heimspiel gegen den Hagener SV in der Hössensporthalle. Tip-Off ist um 14 Uhr.

„Die Jungs haben gut gearbeitet, daher gehe ich optimistisch in die neue Saison“, freut sich Spielertrainer Milos Stankovic. Die guten Leistungen aus der vergangenen Spielzeit habe sein Team genutzt, um Werbung für den Basketballsport in Westerstede zu machen. „Auf dieser Kontinuität wollen wir aufbauen. Alle Leistungsträger sind geblieben, daher wollen wir auch wieder oben angreifen“, setzt Stankovic das Saisonziel fest.

Kader

Zugänge: Danijel Kacarevic (hatte pausiert), Luis Pahl (TV Hude), Eike Weets (Bürgerfelder TB)

Abgänge: Jonathan Schütte, Alexander Schütte (beide Studium), Malte Ripken (Auslandsaufenthalt)

Kader: Lars Buck, Constantin Kalmund, Luis Pahl, Fabian Lühring, Lukas Higgen, Vladimir Langovic, Daniel Schmerdtmann, Tobias Gerdes, Eike Weets, Franjo Borchers, Bahir Karmand, Nils Gumrich, Danijel Kacarevic, Mico Ilic

Spielertrainer: Milos Stankovic

Saisonziel: oben mitspielen

Im Team des Vizemeisters der 2. Regionalliga gibt es einige Neuerungen. Jonathan Schütte, Alexander Schütte (beide Studium) sowie Malte Ripken (Auslandsaufenthalt) werden nicht mehr für die Eagles auflaufen. Neu im Team sind dafür Danijel Kacarevic (hatte pausiert), Luis Pahl (TV Hude) und Eike Weets (Bürgerfelder TB). Auch im erweiterten Betreuerstab gibt es neue Gesichter. Jonas Holen ist zukünftig für die Statistik zuständig, Dr. Carsten Schmidt übernimmt die medizinische Betreuung der Spieler.

Natürlich werde es einige Zeit dauern, bis das Team richtig zusammengewachsen sei, weiß Stankovic. Dennoch zeigten dem Trainer die guten Auftritte in der Vorbereitung, dass mit seinem Team zu rechnen sei. „Die Liga ist in diesem Jahr noch ausgeglichener. Viele Mannschaften sind dabei, gegen die wir bisher noch nicht gespielt haben. Unterschätzen werden wir aber niemanden“, sagt der TSG-Coach: „Wenn wir verletzungsfrei bleiben, ist einiges möglich.“

Dass in der vergangenen Saison die Meisterschaft erst im Schlussspurt verspielt wurde und dadurch Rasta Vechta den Titel gewann, spielt in den Köpfen der Ammerländer keine Rolle mehr. „Wir haben viele Spiele der vergangenen Saison analysiert und haben an unseren Schwächen gearbeitet. Wir werden sicherlich einige neue Spielsysteme zeigen“, verspricht Stankovic.

Für das erste Heimspiel haben sich die Eagles etwas Besonderes ausgedacht und schenken den Fans den Eintritt. Gegen den Oberliga-Aufsteiger aus Hameln erwartet Stankovic gleich zu Beginn eine schwere Partie. Schließlich dürften die Hagener, die zuletzt vor vier Jahren in der 2. Regionalliga antraten, nach zwei Aufstiegen in Folge und als Oberliga-Meister selbstbewusst in Westerstede auftreten.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.