• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Volleyball: Vechta für VSG Nummer zu groß

01.02.2017

Ammerland Trotz einer über weite Strecken ordentlichen Leistung haben die Regionalliga-Volleyballer der VSG Ammerland beim Nachbarn DJK Füchtel Vechta mit 0:3 (21:25, 16:25, 26:28) verloren. Für VSG II-Trainer Moritz Döpke bestätigte sich mit der Niederlage die vor der Partie getätigte Einschätzung, dass „eine normale Leistung gegen Vechta nicht ausreichen würde“. Letztlich konnte er seiner Mannschaft keine großen Vorwürfe machen: „Vechta hat deutlich stabiler als im Hinspiel angenommen und dann am Netz die individuelle Klasse ausgespielt. Wir haben über weite Strecken ordentlich gespielt, aber gegen eine solche Mannschaft reicht das halt nicht aus.“

Den ersten Durchgang gestalteten die VSG II-Männer lange Zeit ausgeglichen und bis zum 17:18 konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen. „In der Schlussphase des Satzes macht dann Vechta die entscheidenden Punkte, auch weil uns leichte Fehler unterlaufen. Mit etwas Glück wäre schon im ersten Durchgang ein Satzgewinn möglich gewesen“, berichtet Döpke, dessen Team den Beginn des zweiten Satzes dann aber völlig verschlief.

Ohne dass Vechta deutlich besser aufspielte als im ersten Satz, lagen die Ammerländer schnell mit 6:16 zurück. Durch einige Spielerwechsel – Alexander Janssen, Johannes Möller und Malte Frerichs kamen für Frederik Lennartz, Jan-Hendrik Junker und Tobias Trauernicht – stabilisierten sich die VSGer etwas, konnten den deutlichen Rückstand aber nicht mehr entscheidend reduzieren.

Auch im dritten Satz lag der VSG-Sechser schnell zurück (7:14), kämpfte sich diesmal aber zurück ins Spiel und hatte am Ende des Satzes sogar einen Satzball. „Natürlich ist es bitter, wenn man so kurz vor einem Satzgewinn steht und dann verliert. Ich bin mir sicher, dass wir auch noch mehr mitgenommen hätten, wenn wir den dritten Satz gewonnen hätten. Aber so war der Sieg für Vechta absolut verdient“, sagt Döpke.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.