• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Hauptversammlung: Vereine in Wahnbek rücken zusammen

18.03.2015

Wahnbek Seit 40 Jahren ist Inge Kolbe Mitglied im TuS Wahnbek. Dafür wurde sie am Montagabend in der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim geehrt. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Ursula Borchers, Waltraut Möhlmann, Hubert Haschke, Hildegard Kuck, Helma Tiemeier, Gisela Schmidt, Timo Kirchhoff, Wolfgang Salhofen und Heinz Fierkens ausgezeichnet. Zum Sportler des Jahres ernannte der Verein Kai Schröder.

Die turnusmäßigen Wahlen brachten Veränderungen im Vorstand. Keinen Nachfolger fand der Verein für Schriftführerin Stefanie Lindner, die ihr Amt aus persönlichen Gründen zur Verfügung gestellt hatte. Zum neuen Sportwart wählten die Mitglieder einstimmig Bastian Düser, der die Nachfolge von Dieter Wendt antritt, der nicht wieder kandidierte. Wiedergewählt wurden ebenso einmütig 2. Vorsitzender Timo Kirchhoff und Jugendfußballobmann Thorsten Jäger.

Jäger war im vergangenen Jahr mit dem Bürgerpreis der Gemeinde Rastede ausgezeichnet worden (NWZ  berichtete). Diese Ehrung sei als „Aushängeschild für unseren Verein anzusehen“, freute sich Vorsitzender Karl-Heinz Eilers in seinem Jahresbericht. Er gab auch einen Rückblick auf die zahlreichen erfolgreichen Veranstaltungen im vergangenen Jahr und dankte besonders den engagierten Trainern und Übungsleitern des Vereins.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit 965 Mitgliedern (Vorjahr 958) ist der TuS Wahnbek weiterhin der zweitgrößte Verein in der Gemeinde Rastede. Allerdings stößt der Verein, der ein umfassendes Angebot für alle Altersgruppen anbietet, bei den Hallenkapazitäten an die Grenzen. „Selbst der Kindergarten und die Aula der Schule werden genutzt“, sagte Eilers. Die Schaffung eines Gymnastikraumes habe deshalb nach wie vor Priorität.

Erstmals will sich der Verein für ein Jahr mit einem FSJ’ler verstärken. Dies soll in Kooperation mit dem TuS Lehmden erfolgen. Beide Vereine wollen sich die Arbeitsleistung von Tom Bijman teilen.

Kooperieren möchte der TuS Wahnbek auch mit der Tennisgemeinschaft Wahnbek. Uwe Tensfeldt bot an, dass die Mitglieder des TuS die Tennisanlage an zwei Tagen in der Woche mitnutzen könnten. Das Angebot wurde positiv aufgenommen.


     www.tuswahnbek.de 
Frank Jacob Rastede/Wiefelstede / Redaktion Rastede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2620
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.