• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Handball: VfL Edewecht verteidigt Titel

23.08.2016

Rastede „Es war ein voller Erfolg“, sagte Ronald Zange, Vorsitzender des Handball-Fördervereins des VfL Rastede, rückblickend über den diesjährigen Residenz-Cup in der Halle an der Feldbreite. Zwar durfte der gastgebende VfL bei diesem hochkarätig besetzten Turnier den Pokal am Sonntag nicht selbst in die Luft stemmen, dennoch waren die Verantwortlichen mit der gezeigten Leistung ihrer Mannschaft durchaus zufrieden.

Das Team aus der Landesklasse belegte zwar letztlich den achten und damit letzten Platz, spielte gegen die höherklassigen Mannschaften aber munter mit. „Die ersten beiden Spiele waren stark von uns“, bestätigte Zange. In der Vorrunde trennte sich Rastede vom Landesligisten HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 10:10. Der VfL führte sogar, musste aber zwei Sekunden vor Schluss den Ausgleichstreffer hinnehmen. Auch gegen den Oberligisten MTV Soltau hielt der VfL lange mit und unterlag ganz knapp mit 15:16.

Das letzte Gruppenspiel gegen den Verbandsligisten TuS Haren war mit 10:16 dann schon etwas klarer. Im Spiel um Platz sieben stand der VfL dann dem Tvd Haarentor Oldenburg II gegenüber. „Gegen den TvdH war es dann deutlich, aber die Jungs waren nach den Spielen zuvor auch kaputt“, erklärt Zange. Mit 12:20 mussten sich die Rasteder geschlagen geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Finale entschied der Vorjahressieger VfL Edewecht für sich. Gegen Haren setzte sich der Oberligist in einem spannenden Spiel mit 14:12 durch und durfte anschließend den Pokal aus den Händen des stellvertretenden Bürgermeister Torsten Wilters entgegennehmen.

Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg, die sich im Gruppenspiel noch ein wenig überraschend gegen Soltau durchsetzen konnte, stand im Spiel um Platz drei der SG HC Bremen/Hastedt gegenüber. Hier ließ der Oberligist aus der Hansestadt aber nichts anbrennen und errang mit einem deutlichen Sieg den dritten Rang. Nach einer holprigen Vorrunde konnte Soltau das Spiel um Platz fünf gegen den TV Langen klar für sich entscheiden.

„Wir haben viele hochklassige Spiele gesehen. Das handballerische Niveau war sehr hoch und auch der Zuschauerzuspruch war gut“, freute sich der Vorsitzende des Fördervereins: „Das Teilnehmerfeld war das Beste aller bisher stattgefundenen Turniere in Rastede.“

Niklas Benter Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2031
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.