NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Handball: VfL trifft auf Neerstedter Beton

13.02.2016

Edewecht Etwas mehr als vier Monate ist es her, dass die Handballer des VfL Edewecht endlich in der Oberliga angekommen waren. Am dritten Spieltag feierten die Ammerländer beim TV Neerstedt mit 35:30 den ersten Sieg in der neuen Spielklasse. An diesem Sonnabend kommt es ab 18 Uhr zum Rückspiel. Nach drei Auswärtsspielen brennen die Edewechter auf einen Auftritt vor heimischer Kulisse.

Besonders gute Erinnerungen an das Hinspiel dürfte vor allem Benjamin Batsberg haben. Der dänische Zugang lief in Neerstedt in den zweiten 30 Minuten erstmals in einem Pflichtspiel für die Ammerländer auf und erzielte gleich acht Treffer.

Gegen die auswärtsstarken Neersteder – fünf der neun Saisonsiege holte die Mannschaft von Trainer Jörg Rademacher in fremden Hallen – wird es für den VfL jedoch nicht reichen, sich allein auf Batsbergs Wurfgewalt zu verlassen. Nach dem deutlichen 29:22-Erfolg am vergangenen Wochenende gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen sollte der Tabellenvierte allerdings vor Selbstbewusstsein strotzen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir wollen den vierten Platz mit zwei weiteren Punkten festigen“, macht VfL-Spielertrainer Niels Bötel klar. Der Gegner aus dem Landkreis Oldenburg schiebt dem VfL, obwohl beide Teams in der Tabelle nur die Tordifferenz voneinander trennt, die Favoritenrolle zu. „Wir müssen Beton anrühren, um eine Chance zu haben. Es kann nur mit einer stabilen Abwehr funktionieren“, betont Rademacher, der in Edewecht auf Torwart Christoph Kuper und Kreisläufer Malte Kasper verzichten muss.

Den Edewechtern dürfte es egal sein. Der Sieg aus dem Hinspiel soll möglichst wiederholt werden. Dafür setzt der VfL auch wieder auf die Unterstützung der heimischen Zuschauer. Die Firma Cordes stellt am Sonnabend deshalb 100 Jugend-Freikarten über den VfL-Förderverein zur Verfügung. Abgeholt werden können die Karten an der Abendkasse.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.