• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Viel Spaß beim Sport

09.11.2018

Das kam erneut gut an: Am vergangenen Wochenende fand das traditionelle Hallenspielfest der Boßlerjugend der D-Jugendlichen statt. Gleich 120 Kinder hatten die Vereine aus den Kreisverbänden Ammerland und Waterkant mobilisiert. Die Jungen und Mädchen hatten jeweils fünf Spiele zu bewältigen. Neben dem Klassiker „Schweinetreiben“, war das Boßel-, das Schanzenspiel, Scheibenschießen und Dosenwerfen aufgebaut. Alle Kinder waren mit Feuereifer bei der Sache. Neben der Treffsicherheit waren auch Schnelligkeit und Kondition gefragt. Nach zwei Stunden endete das Spielefest mit einer Siegerehrung. Jeder Teilnehmer wurde mit einer Medaille ausgezeichnet.

Als bestes Team setzte sich Westerscheps I mit 410 Punkten vor Altjührden-Obenstrohe II, Altjührden-Obenstrohe I und Roggenmoor-Klauhörn I (alle 322 Punkte) durch. Im Vordergrund stand aber nicht der Erfolg sondern viel mehr der Spaß an den Spielen und das Miteinander der jungen Aktiven und auch der Betreuer. „Für unseren Boßelsport war dieses Hallenturnier wieder eine gute Werbung“, sagte der Ammerländer Boßler-Kreisjugendwart Michael Reil. „Die Kinder waren alle begeistert, was sie auch lautstark am Ende des Turniers äußerten. Im nächsten Jahr wollen alle wieder dabei sein.“ Der Kreisvorsitzender Axel Kasper sprach den Helfern, den Bahndiensten, den Aufbauer und diejenigen, die für das leibliche Wohl gesorgt hatten, seinen Dank aus. Der Kreisvorsitzender weiter: „ Ein besonderer Dank geht an Michael Reil, der auch dieses Jahr das Turnier wieder bestens organisiert hat.“

Nach über 120 Stunden Unterricht gibt es sportartübergreifend nun 22 neue Übungsleiter im Weser-Ems-Gebiet. Die neuen Sportlehrkräfte erhielten ihre Ausbildung an sechs Wochenenden von September bis zum November an der Sportschule in Westerstede. Ties Plate, Lehrreferent in der Sportregion , leitete den Lehrgang. In den zurückliegenden Wochen erhielten die Teilnehmer praktische Einblicke in verschiedenste Sportarten. Vom Kinderturnen über kleine Spiele, Rhythmus und Bewegung, Abenteuer- und Erlebnissport bis hin zur Funktionsgymnastik. Ebenso wurde der Stundeneinstieg und auch der wichtige Ausklang gelernt. Das klassische Geräteturnen stand ebenso auf dem Stundenplan wie die Entspannung und Körperwahrnehmung. Dazu wurde die Planung einer Übungsstunde, die Ernährung im Sport, die Aufsichtspflicht, Haftung und Rolle der Übungsleiter im Verein vermittelt.

Aus dem Ammerland absolvierten Kathrin Döbler (TuS Lehmden), Carmen Ritzau, (TuS Wahnbek), Lara Thorissen, Inga Binner (beide SSV Jeddeloh), Mareike Ebker, Inken Arntjen (beide VfL Rastede), Johanna Piepho und Mareike Bohlje (beide Tus Westerloy) den Lehrgang in Westerstede erfolgreich.

Über eine sehr gute Titelausbeute konnte sich der Edewechter Tennis-Nachwuchs bei den 139. Herbst Classics in Isernhagen freuen. Henrik Baran und Niclas Haskamp jubelten am Ende des Wettbewerbs über den Turniersieg in ihrer Altersklasse. Im größten Teilnehmerfeld, bei den Junioren U 11, sorgte Henrik für eine Überraschung. Ungesetzt gewann er reihenweise gegen die favorisierten Gegner und sicherte sich nach sechs Siegen den Titel. Niclas spielte bei den Junioren U 13 mit. Er war an Nummer eins gesetzt und damit auch ein Kandidat auf den Titel. Möglicher Druck war bei ihm aber nicht erkennbar. Mit einer tollen Leistung zog er ins Endspiel ein. Hier traf er auf den an Nummer zwei gesetzten Spieler aus Peine. In einer hitzigen Partie setzte sich der Edwechter knapp durch und sicherte sich mit einem 7:5 und 7:6-Erfolg den Titel.

Höchstleistungen lieferten die Schützen des Ammerländer Schützenbundes bei ihrer letzten Großveranstaltung im Sportjahr 2018 beim traditionellen Kleinkaliberschießen des Ammerländer Schützenbundes auf den Schießständen des Schützenvereins Wiefelstede ab. Insgesamt 21 Vereine nahmen teil. In den Grußworten hob Rolf Kaiser, Präsident des Ammerländer Schützenbundes, die besonderen Eigenschaften dieser Wettkämpfe hervor: Wo sonst könnten 18-Jährige und über 70-Jährige in einer Sportart gegen- und auch miteinander um die sportliche Ehre kämpfen. Im Anschluss hatten Bundessportleiter Jens Harbers und sein Stellvertreter Hans-Peter Oeltjen bei der Siegerermittlung alle Hände voll zu tun.

Den ersten Platz, und damit Pokalgewinner bei den Mannschaften, wurden die Schützen aus Edewecht. Sie setzten sich am Ende gegen den Schützenverein aus Delfshausen durch. In der Einzelwertung sicherte sich mit 99 Ringen Rolf Eiting (SV Hahn) den Titel. Hinter ihm platzierten sich Heiner Lahring (Tell Scheps) und Wilfried Grund (SV Delfshausen) mit jeweils 98 Ringen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.