• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Zusammenkunft: Volleyballer betonen Gemeinsamkeiten

26.05.2012

BAD ZWISCHENAHN Pritschen und Baggern sind keine Privilegien der Volleyballer der VSG Ammerland. Wenn es darauf ankommt, können auch Politik und Wirtschaft dem Zweitligisten die Bälle zielsicher und elegant zupassen. Beim Treffen der Sponsoren mit Spielern und VSG-Vorstand als Gäste der Bad Zwischenahner Kurbetriebsgesellschaft hatten alle sichtlich Freude an schönen Kombinationen.

„Wir sind in einer Gemeinde zu Hause, die mit unseren Qualitätsansprüchen absolut überein stimmt”, sagte VSG-Vorsitzender Horst Hollmann mit einem Augenzwinkern nach der Vorstellung der vielfältigen Aktivitäten der Gesellschaft durch Kurdirektor Peter Schulze. Die Dokumentation des Hausherrn hatte auch die Volleyballer verblüfft. Die Nutzung modernster Kommunikationsmittel bei organisatorischen, medizinischen und zukunftsgerichteten Maßnahmen beeindruckte.

Westerstedes Bürgermeister Klaus Groß flocht charmant sein Kompliment an den Verein und die Nachbargemeinde ein. Nach dem Vorbild der VSG Ammerland arbeite man mit Bad Zwischenahn, Edewecht und auch den anderen Ammerland-Kommunen sehr nutzbringend und intensiv zusammen, bedeutete er schmunzelnd. Im Ammerland hätten eben alle so ihre Visionen und Ziele, aber man verliere bei allem Ehrgeiz nicht die Bodenhaftung und den Zusammenhalt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit solchen Tugenden hat sich die VSG Ammerland zu einem echten Markenzeichen entwickelt. Alle Hauptsponsoren haben ihre Unterstützung auch für die kommende Saison zugesagt. „Das bringt gleich den richtigen Schwung für eine schwere Spielzeit”, freute sich VSG-Trainer Torsten Busch. Die erneute wirtschaftliche Lizenzierung ohne Auflagen durch die Deutsche Volleyball-Liga (DVL) dürfte eine Formsache sein.

Bei dem Treffen waren neben den Spielern der VSG Ammerland als Sponsoren- und Vereinsvertreter anwesend (auf dem Foto von links): Sponsor Armin Wilckens (Geschäftsführer Ammerländer Wohnungsbau-Gesellschaft), Westerstedes Bürgermeister Klaus Groß, Westerstedes Sportbotschafter Klaus Berster, Jürgen Müllender (Öffentliche Versicherungen Oldenburg), Peter Schulze (Kurdirektor Bad Zwischenahn), Dieter Lautenschläger (Damianus- und Mühlen-Apotheke), VSG-Trainer Torsten Busch und VSG-Vorstandsvorsitzender Horst Hollmann. Von den Sponsoren war außerdem noch Carsten Müller, Geschäftsführer von MegaDruck in Westerstede, mit dabei.

Die erste Saison in der zweithöchsten deutschen Spielklasse geht als „wahrer Volleyball-Wahnsinn” in die Geschichte ein. Mit dem achten Platz im Feld der 15 Mannschaften erreichten die Spieler ein überall als „sensationell“ bewertetes Ergebnis..Die Ammerländer erreichten hinter VG Lüneburg mit 357 Besuchern pro Spiel den zweithöchsten Zuschauerschnitt. Im Süden zählten nur VSG Coburg und FT Freiburg mehr Fans.

Nach dem Rückzug von Meister Titans Bergisches Land aus Wuppertal aus finanziellen Gründen und dem Aufrücken von VCO Berlin in die 1. Bundesliga spielen in der neuen Saison 13 Teams im Norden. „Es wird auf jeden Fall eine ganz harte Spielzeit”, so Busch.

„Außersportlichen“ Beistand wollen die vereinigten Westersteder und Zwischenahner aber nicht suchen.

Horst Hollmann, der gerade eine vierwöchige Japan-Reise absolvierte, kennt in dem Land einen geweihten Schrein, der allein dem Ballsport und vor allem dem Volleyball gewidmet ist: „In Kyoto werden im Shiramine-Schrein Bälle aus großen Spielen als Heiligtümer verwahrt. Sportler erbitten dort den Segen für weitere Erfolge.“ Doch Busch winkt ab: „Da verlassen wir uns lieber ganz sachlich auf eigene Stärken und entwickeln die weiter.“

 @ Die Saison auf http://www.vsg-ammerland.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.