• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Vorfreude auf das „oole Hus“

03.08.2005

BAD ZWISCHENAHN Bis zum 3. November wird das Stück 36 Mal gespielt. Spälbaas Klaas Düring ist der Autor des Stückes.

Von Otto Renken BAD ZWISCHENAHN - Seit 1910 wird auf einer der ungewöhnlichsten Bühnen Deutschlands, auf dem Flett am offenen Herdfeuer des Heimatmuseums Ammerländer Bauernhaus, Plattdeutschtheater gespielt. Bei den traditionsreichen Zwischenahner „Heimatspielen“ wurde im Laufe der Jahrzehnte Altes und Neues gezeigt, sämtliche Plattdeutschautoren von Rang finden sich in der Liste ebenso wie Autoren unserer Zeit. Diesmal erleben die Zuschauer unter dem Reithdach des Bauernhauses allerdings eine Inszenierung, die es so noch nie gegeben hat: Zum erstenmal in der langen Geschichte wird ein Abend füllendes Stück gespielt, das komplett aus der Feder eines der Spielleiter des Spälköppels stammt: Klaas Düring, seit 1992 „Spälbaas in Twüschenahn“, hat den Dreiakter „Dat oole Hus“ geschrieben. Und – so viel sei bereits verraten – die Zuschauer dürften sich auf beste Unterhaltung freuen. Und auf ein Stück, das sich nahtlos in die einzigartige Heimatspieltradition am Meer einfügt. Am 27. August

wird übrigens Premiere gefeiert. Anschließend wird das Stück bis zum 3. November drei- bis viermal die Woche aufgeführt.

Klaas Düring ist es gelungen, ein Stück mit Tiefgang zu schreiben, ohne dumpfen Brachialklamauk, der leider zu oft Plattdeutschinszenierungen anhaftet. Die Handlungsstränge werden von einem Akt zum anderen fein weitergesponnen, bis sich am Ende die Verwirrungen auflösen.

Zum Ensemble gehören: Sabine Krüger, Herbert Lücking, Hille Plötz, Achim Bartels, Heiko Koch, Jan Oltmer, Nicole Claus, Ralf Frerichs und Klaas Düring.

Karten gibt‘s im Ammerland-Hus

„Dat oole Hus“ feiert am Sonnabend, 27. August, um 20 Uhr Premiere. Anschließend wird es drei- bis viermal die Woche bis zum 3. November gespielt. Eintrittskarten sind im „Ammerland-Hus“ des Vereins für Heimatpflege, Auf dem Winkel 26, erhältlich: montags bis sonnabends jeweils von 8 bis 12 Uhr sowie mittwochs bis freitags von 16 bis 18 Uhr. Telefonisch können Karten unter der Rufnummer 04403/ 816327 bestellt werden.

Alle Aufführungstermine auf einen Blick (Spielbeginn ist jeweils um 20 Uhr):

29. und 31. August;

1., 5., 7., 8., 12., 14., 16., 17., 20., 21., 23., 24., 26., 28. und 30. September.

1., 3., 5., 8., 10., 12., 14., 15., 17., 19., 21., 24., 26., 28., 29. und 31. Oktober.

1. und 3. November.

Eine Aufführung speziell für Rollstuhlfahrer hat schon Tradition und wird es auch in diesem Jahr geben: Bevor die Tribüne im Ammerländer Bauernhaus aufgebaut wird, haben Rollstuhlfahrer am Montag, 15. August, im Rahmen einer öffentlichen Probe (Beginn 20 Uhr) Gelegenheit, das Stück vorab zu sehen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.