• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

VSG Ammerland II liegt schnell zu weit zurück

17.11.2014

Zwischenahn /Westerstede Nach der deutlichen Auswärtsniederlage mit 0:3 bei Bremen 1860 (19:15, 21:25, 15:25) sind die Regionalliga-Volleyballer der VSG Ammerland II auf den letzten Tabellenplatz abgerutscht.

Trainer Moritz Döpke war sehr ärgerlich: „So reichts es nicht, um in der Regionalliga zu bestehen.“ Schon früh lagen die VSGer in den Sätzen eins und zwei zurück. Der dritte Satz verlief dann ausgeglichen bis zum 11:12, danach ging bei der VSG nichts mehr. „Einziger Lichtblick im Spiel war die gute Vorstellung Außenangreifer Johannes Möller bei seinem ersten längeren Einsatz in dieser Saison, so Döpke. In der Tabelle sind die Teams aber sehr dicht beisammen, so dass noch alles möglich ist.

Am nächsten Sonnabend erwarten die Ammerländer im Heimspiel (in Bad Zwischenahn) die VSG Hannover. In Bremen spielten Alexander Janssen, Arne Tyedmers, Konrad Rohner, Maksym Loskutov, Malte Frerichs, Dennis Huber, Jens Zander, Johannes Möller, Matthias Wild, Martin Münzberger, Malte Tyedmers, Jannik Gundlach.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.