• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Volleyball: VSG II lässt Chance         aus

21.09.2016

Ammerland Zum Saisonauftakt haben die Regionalliga-Volleyballer der VSG Ammerland II am Sonnabend eine 1:3 (25:18, 23:25, 19:25, 14:25)-Niederlage bei der zweiten Mannschaft des USC Braunschweig kassiert. Da VSG II-Trainer Moritz Döpke mit den Frauen der TSG Westerstede zu deren Auswärtspartie gereist war, coachte VSG I-Trainer Torsten Busch die Ammerländer Reserve in Braunschweig. Busch ärgerte sich über eine vertane Chance: „Wir hätten hier wichtige Punkte für den Klassenerhalt mitnehmen können.“

Bereits im ersten Durchgang zeigte sich, dass die VSG-Männer nicht ihren besten Tag erwischt hatten. Viele Ungenauigkeiten im Spielaufbau und im Aufschlag, verbunden mit vielen unnötigen Fehlern ließen bei den Ammerländern nie den richtigen Spielfluss aufkommen. Da auch Braunschweig im ersten Satz noch viele Fehler produzierte, gewannen die VSG II-Männer den ersten Durchgang, aber auch weil die VSG in der Annahme konstanter agierte.

In der Folge stabilisierten sich jedoch nur die Gastgeber, während das VSG-Spiel weiterhin zu fehlerbehaftet war. Auch zahlreiche Spielerwechsel konnten dem Spiel der Ammerländer nie endgültig die nötige Sicherheit geben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im zweiten Durchgang lagen die Gäste bereits früh mit 2:9 hinten. Mit den Einwechslungen von Diagonalspieler Christian Grünefeld und Zuspieler Alexander Janssen kämpften sich die Ammerländer heran, gingen in Führung, aber schenkten den Satz am Ende doch noch her. „Da hätten wir für eine Vorentscheidung sorgen können. Den Satz haben wir verdaddelt“, ärgerte sich Busch.

In den folgenden beiden Sätzen bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Zu den Satzbeginnen waren die VSG-Spieler zu unkonzentriert und lagen schnell deutlich zurück. Besonders im Zuspiel und dem Außenpass fand das Team nie zu seinem Rhythmus und verlor die Sätze deutlich.

Lob hatte Busch dennoch für Libero Matthias Wild übrig, der eine starke Partie zeigte. Im Hinblick auf die nächsten Partien ist Busch nicht bange: „Ich habe viele Lichtblicke gesehen. Das Team muss aber an der noch fehlenden Konstanz arbeiten.“

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.