• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Volleyball: VSG II mit Außenseiterchancen

14.11.2015

Bad Zwischenahn Vor einer hohen Auswärtshürde stehen die Regionalliga-Volleyballer der VSG Ammerland II an diesem Sonntag um 16 Uhr beim TV Baden. Die Badener, die sich vor der Saison unter anderem durch die Rückkehr des ehemaligen VSG I-Spielers Ole Seuberlich verstärken konnten, verfügen über einen äußerst ambitionierten Kader.

Und auch TVB-Trainer-Sohn Ole Sagajewski sammelte in der vergangenen Saison bereits Drittliga-Erfahrung bei der VSG Ammerland I. Dazu sind die Gastgeber in dieser Saison zuhause bisher ohne Satzverlust geblieben.

„Das wird eine ganz schwere Aufgabe“, weiß VSG II-Trainer Moritz Döpke, der die Favoritenrolle ganz klar dem TVB zuschiebt: „Mit diesem Kader muss Baden das Ziel haben, um die Meisterschaft zu spielen. Wenn sie ihre Leistung abliefern, wird es ganz schwer, dort etwas zu holen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Chancenlos sieht Döpke sein Team aber keineswegs. „Baden muss gegen uns gewinnen und hat entsprechend den Druck. Wir können ganz befreit aufspielen und wollen versuchen, mit dieser Lockerheit das Maximum herauszuholen“, setzt er auf die Außenseiterchancen seiner Spieler. Vor allem im Aufschlag gilt es für die Ammerländer, den Gegner unter Druck zu setzen.

Die Bilanz der vergangenen zwei Jahre liest sich aus VSG II-Sicht durchaus passabel. Drei der letzten vier Aufeinandertreffen konnte das Team um Kapitän Jens Zander gewinnen. Entsprechend zuversichtlich gibt sich der Kapitän: „Wir fahren nach Baden, um zu gewinnen.“ Dabei werden die Ammerländer auf einen kompletten 12er-Kader zurückgreifen können. Nach seiner zweimonatigen Verletzungspause kehrt Mittelblocker Malte Frerichs zurück.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.