• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

VSG II will Erfolg bestätigen

26.09.2015

Ammerland Erfolg zu haben ist ja bekanntlich die eine Sache, diesen Erfolg auch zu bestätigen eine ungleich schwerere. Vor dieser Aufgabe stehen die Regionalliga-Volleyballer der VSG Ammerland II in der am Sonnabend startenden Saison. Die vergangene Spielzeit, die die VSG-Reserve als Aufsteiger auf dem fünften Platz und damit im gesicherten Mittelfeld der Liga beenden konnte, ist sicherlich als großer Erfolg zu bewerten. Vor allem in der Rückrunde, als man acht von neun Spielen gewinnen konnte, beeindruckte die Mannschaft.

Der Kader der vergangenen Saison konnte zum größten Teil zusammen gehalten werden. Lediglich Mittelblocker Maksym Loskutov schaffte den Sprung in die Drittliga-Mannschaft der VSG und wird der „Zweiten“ somit fehlen. Routinier Martin Münzberger wird zudem etwas kürzer treten, das Team aber in Notsituationen weiter unterstützen. Zugänge hat die Mannschaft nicht zu verzeichnen, mit 14 Spielern aber einen ausreichend großen Kader für eine lange Saison.

Die Liga schätzt der Trainer als „etwas stärker als vergangene Saison“ ein. Mit dem ASC Göttingen kommt ein Absteiger aus der Dritten Liga neu in die Regionalliga. Dennoch sind es vor allem die starken Aufsteiger, die Döpke für die gestiegene Qualität verantwortlich macht. „MTV 48 Hildesheim, die Erstliga-Reserve der SVG Lüneburg und der Oldenburger TB haben alle das Zeug ganz sicher die Klasse zu halten und vielleicht sogar um Plätze weiter vorne mitzuspielen“, ist sich der VSG II-Trainer sicher. Doch auch die eigene Mannschaft sieht Döpke stärker als vor einem Jahr: „Wir haben vor allem in der Hinrunde einiges an Lehrgeld bezahlen müssen, in der Rückrunde aber über weite Strecken überzeugt. Dieses Jahr müssen wir von Beginn an hellwach sein und unsere Punkte sammeln. Ich glaube, wir müssen uns vor keiner Mannschaft verstecken, fahren aber ganz sicher auch keinen Sieg im Vorbeigehen ein.“

Zu Saisonbeginn drückt Döpke allerdings gerade auf der Mittelblockposition noch etwas der Schuh. Dennis Huber kehrt nach einer Schulter-Operation erst langsam wieder ins Training zurück und auch Malte Frerichs steht in den ersten Saisonspielen verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. „Jannes Rakow und Jannik Gundlach, der vom Diagonalspieler zum Mittelblocker umgeschult wird, werden diese Position besetzen. Auch wenn beide noch nicht so viel Erfahrung auf dieser Position und diesem Niveau aufweisen, bin ich mir sicher, dass sie ihre Sache gut machen werden.“

Ihr erstes Saisonspiel bestreiten die Ammerländer an diesem Sonnabend um 20 Uhr in der Westersteder Robert-Dannemann-Halle gegen den Oldenburger TB, bei denen Ex-VSG I-Spieler Jan Hartkens mittlerweile als Spielertrainer aktiv ist. „Ein Derby zum Auftakt ist natürlich etwas ganz Besonderes. Die Oldenburger konnten ihre Aufstiegsmannschaft noch einmal verstärken und rechnen sich sicherlich gute Chancen aus“, ist sich Döpke sicher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.