• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Volleyball: VSG mit letzter Chance auf Überraschung

08.03.2014

Zwischenahn /Ammerland Die Meisterschaft beim Heimspieltag in Bad Zwischenahn feiern können die Oberliga-Volleyballer der VSG Ammerland. Das Drittligateam reist zum Tabellendritten.

Dritte Liga. Für die Mannschaft von Trainer Torsten Busch steht die längste Auswärtsfahrt der Saison auf dem Programm. Es geht am Sonnabend über fünf Stunden in die westlichste deutsche Großstadt an der Grenze zu Belgien und den Niederlanden, nach Aachen zum Rückspiel gegen das Team von Post Telekom. Nach langer Anreise erwartet die VSG Ammerland dann auch noch ein ganz harter Brocken. Die Aachener belegen zurzeit Platz drei und gehen auch klar als Favorit in das Match. Anpfiff der Partie ist 19 Uhr. Schon im Hinspiel hatten die Ammerländer keine Siegchance und verloren schnell mit 0:3.

Doch Busch hofft jetzt auf eine Trotzreaktion seiner Mannschaft. „In dieser Saison ist uns noch keine echte Überraschung gelungen“, konstatiert der Trainer und betont weiter: „Für solche eine Überraschung besteht in Aachen die letzte Möglichkeit in dieser Spielzeit.“ In den beiden verbleibenden Partien der Saison geht es dann noch gegen Mannschaften, die in der Tabelle unter der VSG stehen. Also heißt es jetzt für die Ammerländer, alle Kräfte zu bündeln. Selbst eine 2:3-Niederlage, die einen Punkt einbrächte, wäre für die VSG ein Erfolg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis auf Olaf Kreike und Rolf von Kampen stehen Torsten Busch alle seine Spieler zur Verfügung. Der Bus fährt ab ZOB Westerstede um 11.40 Uhr und ab Westkreuz in Oldenburg um 12 Uhr.

Oberliga. Zum abschließenden Heimspieltag der Saison erwarten die Spieler von Trainer Moritz Döpke an diesem Sonnabend in der Zwischenahner Sporthalle zunächst um 15 Uhr den Tabellenfünften TuS Aschen Strang und danach den Tabellenachten TSV Stelle.

Seit dem letzten Spieltag vor zwei Wochen stehen die Ammerländer bereits als Meister der Oberliga und Aufsteiger in die Regionalliga fest. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten VfL Lintorf beträgt acht Punkte. Die kann Lintorf nicht mehr aufholen. Trainer Döpke aber betont: „Gefeiert wird hinterher, wir wollen auch unsere letzten beiden Saisonspiele gewinnen.“ Es sei immer besser für die Motivation, betont der Trainer, eine Spielzeit siegreich ausklingen zu lassen.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.