• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Volleyball: VSG reist zum Dauerrivalen

07.02.2015

Zwischenahn /Westerstede Bei ihrem Dauerrivalen VfL Lintorf treten am Sonnabend um 19 Uhr die Drittliga-Volleyballer der VSG Ammerland an. Während die VSG auf Platz drei weiterhin um die Meisterschaft mitspielt, brauchen die Gastgeber als Tabellenletzter dringend Punkte für den Klassenerhalt.

„Die Tabellensituation sollte jedoch niemanden in der Mannschaft dazu verleiten, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen“, betont VSG-Trainer Torsten Busch. Es dürfe nicht vergessen werden, dass Lintorf zum Rückrundenauftakt Meisterschaftsfavorit Tecklenburg mit 3:1 besiegt hat. Das sollte eigentlich Warnung genug sein. Doch unabhängig vom Tabellenstand sind die Begegnungen der Ammerländer mit den Lintorfern allein aufgrund der langjährigen Rivalität stets etwas Besonderes für alle Beteiligten. Leider müssen die Ammerländer auf ihren Kapitän Dirk Achtermann verzichten. Dafür kehren aber Diagonalspieler Tobias Knieper und Außenangriffstalent Ole Sagajewski zurück ins Team. Spielbeginn in der Sporthalle Lintorf ist um 19 Uhr.

Über den Ausgang der einzelnen Sätze informiert ein Liveticker auf www.vsg-ammerland.de.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Regionalligateam der VSG Ammerland schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle. Nach vier Siegen hintereinander hat sich das Team auf einen guten Mittelplatz vorgearbeitet. „Die Abstiegsgefahr ist aber noch nicht gebannt“, so Trainer Moritz Döpke. „Wir brauchen noch weitere Punkte“. Die sollen nun am Sonnabend im Spiel gegen den punktgleichen Tabellennachbarn aus Bremen hinzukommen. Anpfiff in der Sporthalle Schulzentrum Bad Zwischenahn ist 20 Uhr.

An das Hinspiel haben die Ammerländer keine guten Erinnerungen, denn in Bremen kassierte das VSG-Team seine bisher deutlichste Niederlage. Dafür will sich jetzt die Mannschaft rehabilitieren. Das Training in der Woche verlief allerdings nicht optimal. Es gab einige grippebedingten Ausfälle. Döpke hofft jedoch, dass diese Spieler bis Sonnabend wieder fit sind. Offen ist noch, ob der angeschlagene Mittelblocker Dennis Huber mitwirken kann. Malte Tyedmers ist aber wieder mit dabei, nachdem er gegen Westercelle verletzt raus musste.

Bremen verfügt über einen guten Zuspieler und einen starken Mittelangreifer mit Jannik Haats, der in der vergangenen Saison zum Drittligateam der VSG gehörte.

Manfred Hollmann Lokalsport / Redaktion Westerstede
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.