• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Fußball: Wahnbek patzt erneut zu Hause

19.09.2011

AMMERLAND Berichte aus der Fußball-Kreisliga.

VfL Bad ZwischenahnTuS Wahnbek 3:1

Riesenjubel gab es am Sonntag beim Aufsteiger aus Bad Zwischenahn. Der VfL holte sich mit einem 3:1-Sieg gegen den TuS Wahnbek den ersten Saisonsieg und damit auch die ersten Punkte. Luttmer traf zur Pausenführung. Nach dem Wechsel entschieden Stoffers und Delger das Spiel innerhalb von fünf Minuten zu Gunsten der Zwischenahner. „Meine Mannschaft hat ein sehr gutes Spiel absolviert und sich endlich auch für den Aufwand belohnt“, sagt VfL-Trainer Lück. „Die Leistung beider Mannschaften war eher schlecht“, sagte TuS-Trainer Thomas Steiner nach dem Abpfiff.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Luttmer (27.), 2:0 Stoffers (56.), 3.0 Delger (61.), 3:1 K.Binder (83.)

FC Medya OldenburgSSV Jeddeloh II 5:4

Die Zuschauer in Oldenburg sahen ein verrücktes Spiel. Der FC Medya spielte den SSV II eine Stunde lang an die Wand und führten nach einem lupenreinen Hattrick von Oskar Celik innerhalb von 19 Minuten sowie zwei weiteren Treffern klar mit 5:0. Trotzdem geriet der Sieg noch in Gefahr. Nach dem 1:5 von Christian Heuer stellte Medya das Fußballspielen ein und ermöglichte den Gästen noch drei weitere Treffer. Erst traf Tobias Hall (77.) dann erzielte Malte Heuer (79./90.) noch zwei Treffer. Die späten Tore machten das Spiel noch einmal richtig spannend, doch zu mehr reichte es dann am Ende für die SSV-Reserve dann nicht mehr.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Celik (8./10./19.), 4:0 Bengül (38.), 5.0 H.Tekce (66.), 5:1 C. Heuer (73.), 5:2 Hall (77.), 5:3, 5:4 M.Heuer (79./90.)

Kickers WahnbekFSV Westerstede 2:3.

Die Überraschung des Spieltages fand in Wahnbek statt. Aufstiegsaspirant Kickers Wahnbek verlor gegen den FSV Westerstede am Freitag Abend mit 2:3 und damit schon das zweite Heimspiel in der laufenden Saison. Nach einem Traumtor von Tim Brunken, der eine Direktabnahme aus 25 Metern über Osmanovic hinweg ins Tor lupfte, erzielten zwar Salomo und Bollmann mit einem Doppelschlag in der 66. und in der 67.Minute doch Hergen Fröhlich und Robin-Kevin Treu nutzten zwei Abwehrfehler eiskalt aus und ließen am Ende den FSV jubeln. „Gegen so eine hungrige und junge Mannschaft hat unserem Team die nötige Aggressivität gefehlt“, analysierte der Manager der Kickers, Mohammad Nasari, nach dem Spiel.

Tore: 0:1 Brunken (12.), 1:1 Salomo (66.), 2:1 Bollmann (67.), 2:2 Fröhlich (80.), 2:3 Treu (88.)

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.