• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Hobby: Wasserretter und Sportler sind startklar

30.03.2016

Bad Zwischenahn Die Winterruhe auf dem Zwischenahner Meer ist fast vorbei. Ab Freitag, 1. April, darf die „Perle des Ammerlandes“ wieder von Wassersportlern genutzt werden. Aus Gründen des Naturschutzes ist der drittgrößte See Niedersachsens vom 15. Oktober bis zum 31. März von hobbytreibenden Wassersportlern nicht befahrbar.

Weit mehr als 1000 von denen werden im Sommer das Zwischenahner Meer täglich bevölkern. „Die Motorrettungsboote der DLRG sind startklar und können jederzeit zu einem Einsatz gerufen werden“, berichtet Ralf Zimmermann von einer weitgehend abgeschlossenen Vorbereitung der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft. Größere Einsätze könnten schon bald folgen: Am 16. und 17. April werden die ersten Ranglistenregatten ausgetragen.

Die DLRG-Station sei ab sofort wieder an den Wochenenden besetzt und in der Woche nach Bedarf, so Zimmermann. Eine DLRG-Flagge am Signalmast der Station in Rostrup zeugt davon. Über den Notruf 112 seien die Wasserretter aber immer erreichbar. In der vorigen Saison haben sie ehrenamtlich rund 6000 Wachstunden geleistet und sind mehr als 150 Einsätze gefahren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den geringen Luft- und Wassertemperaturen sei warme und wetterfeste Kleidung ein „Muss“, so Zimmermann. Die ohnmachtsichere Rettungsweste gehöre ganzjährig zur Standardausrüstung eines jeden Wassersportlers. Zu Beginn der Wassersportsaison empfiehlt die DLRG allen Sportlern einen Gesundheitscheck und eine Überprüfung ihres Wassersportgeräts.

Vor dem Start ins Wassersportvergnügen müsse das Boot oder Board zudem bei der Kurverwaltung angemeldet werden. Neben der Zulassungsplakette des Landkreises Ammerland empfehle sich auch der „Schutzbrief“ der DLRG-Ortsgruppe in Form der „Bergungsplakette“. Diese kann für 15 Euro im Clubhaus des Zwischenahner Segelklubs (ZSK), im Segelhafen Bünting und bei der DLRG in Rostrup erworben werden. Das Geld seien ein Solidaritätszuschlag aller Wassersportler für die ehrenamtliche Wasserrettung der DLRG auf dem Zwischenahner Meer.

Zwar werde selbstverständlich auch gerettet und versorgt, wer nicht im Besitz einer solchen Plakette sei, betont Zimmermann. Für das Bergen des Wassersportgerätes müsse dann aber eine Abgabe nach der DLRG-Gebührenordnung bezahlt werden. „Hierfür können dann schon schnell mal 100 Euro fällig werden.“ Mit einer Bergungsplakette seien Bergen und Schleppen hingegen ein Jahr kostenfrei.

Markus Minten Leitung / Lokalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.