• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Basketball: Acht Westersteder beweisen in Bremen tolle Moral

16.10.2017

Westerstede Was ein Kampf: Durch eine echte Energieleistung konnten die Regionalliga-Basketballer der TSG Westerstede bei den Weser Baskets Bremen den ersten Saisonsieg feiern. Die Ammerländer nahmen durch den 82:75-Erfolg die ersten Saisonpunkte mit nach Hause.

Nach zwei Heimpleiten war die Ausgangslage vor dem ersten Auswärtsspiel alles andere als einfach. Da die Oldenburger ProB-Mannschaft zeitgleich mit den Westerstedern spielte, konnte Headcoach Nenad Cirkovic nur auf acht Spieler zurückgreifen. Mit Malique Werner (18 Jahre), Benjamin Ferri (17) und Bastian Poelmeyer (16) saßen drei Talente auf der Bank.

Cirkovic zeigte sich dementsprechend sehr stolz: „Das war eine kämpferisch starke und couragierte Leistung meiner Mannschaft. Die erfahrenen Spieler haben viel Verantwortung übernommen und jeder Einzelne hat auf seine Weise zum Sieg beigetragen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Spiel verlief über fast die gesamte Distanz sehr ausgeglichen. Zum Ende des ersten Viertels gingen die Bremer durch drei erfolgreiche Distanzwürfe in Folge mit 24:19 in Führung. Die Eagles steckten jedoch zu keinem Zeitpunkt der Partie auf und blieben zu jeder Zeit in Schlagdistanz. Dem ausgeglichenem Verlauf gerechtfertigt ging das Spiel beim Stand von 37:37 in die Halbzeitpause.

Mitte des dritten Viertels konnten sich die Bremer einen Sechs-Punkte-Vorsprung herausspielen, welchen die Hausherren mit in den letzten Spielabschnitt nahmen. Zu Beginn der letzten zehn Minuten sah es so aus, als würden die Kräfte der Eagles nicht ausreichen. Doch auch nach einem Neun-Punkte-Rückstand zeigten die Westersteder Moral und kamen durch zwei Dreipunktwürfe von Franjo Borchers wieder zurück. In den letzten Spielminuten entschied Bahir Karmand das spiel mit fünf erfolgreichen Freiwürfen in Folge zugunsten der Eagles.

„Wir haben das Spiel zu jedem Moment ausgeglichen gestaltet und haben uns durch keinen Rückstand entmutigen lassen“, lobte Cirkovic, der in Borchers (30 Punkte), Marcello Schröder (23) und Bahir Karmand (12) seine treffsichersten Spieler hatte.

Für die TSG spielten: Borchers (30 Punkte), Boullin, Karmand (12), Poelmeyer, Ripken (7), Röglin (8), Schröder (23), Werner.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.