• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Basketball: Westersteder verlieren auswärts erneut knapp

09.04.2018

Westerstede Trotz des bereits sicheren Klassenerhalts war nach Ende der Auswärtspartie in Stade die Enttäuschung bei Westerstedes Headcoach Nenad Cirkovic und seinen Schützlingen groß. Wie bereits zuletzt in Wusterhausen mussten die Regionalliga-Basketballer eine knappe Auswärtsniederlage hinnehmen. Mit 84:91 (48:41) ging die Partie an den Tabellenvierten.

Aufgrund von einigen schlechten Entscheidungen in der Offensive, sowie mangelnder Kommunikation in der Verteidigung, lagen die Westersteder bereits nach fünf Minuten mit 3:15 zurück. „Wir haben uns am Anfang sehr schwer getan in einen offensiven Rhythmus zu finden. Stade hat das eiskalt ausgenutzt und uns so überrascht“, ärgert sich Cirkovic. Jedoch zeigte die TSG in den folgenden Minuten eine Reaktion und behielt den Anschluss. Nach Ende des ersten Durchgangs führten die Gastgeber nur noch mit 23:19.

Im zweiten Viertel hatte die Cirkovic-Truppe dann ihre beste Phase im Spiel. „Kurz vor der Pause haben wir Stades Offensive gut eingeschränkt und uns somit eine 48:41-Halbzeitführung erkämpft“, beschreibt Cirkovic, der aber trotzdem nicht mit dem zweiten Viertel zufrieden war: „Wir hätten noch viel höher zur Halbzeit führen müssen, jedoch haben wir einige Situationen nicht gut ausgespielt“, so der TSG-Trainer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Pause verlief der Auftakt für die Eagles ähnlich problematisch wie zu Beginn der Partie. Die Ammerländer erzielten lediglich fünf Punkte in den ersten sechs Minuten und verspielten dementsprechend die Halbzeitführung. Trotz eines zwischenzeitlichen Zehn-Punkte-Rückstandes im Schlussviertel gaben die Westersteder, die ohne etatmäßigen Aufbauspieler antraten, aber nicht auf und kämpften sich in der Schlussminute auf drei Punkte heran (85:82). Jedoch ließen die Westersteder einen Offensivrebound zu und kassierten zwei entscheidende Punkte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.