• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Tischtennis: Westerstede behauptet sich gegen Ekern

24.02.2015

Ammerland Gleich zwei Siege fuhr am Wochenende das Tischtennisteam der TSG Westerstede II ein.

Bezirksliga. TuS Ekern – TSG Westerstede II 6:9, Hundsmühler TV III – TSG Westerstede II 5:9.

Beim Aufsteigerduell in Ekern legte Westerstede den Grundstein zum Sieg in den Doppeln, die das Team durch Steffen Weiers/Joachim Hartmann, Muhammet Erdem/Malte Pott und Andre Claaßen/Jens-Uwe Hock allesamt für sich entscheiden konnte. Nachdem Arno Wippermann, Thomas Hullmann und Harald Kemper die schnelle Führung der Kreisstädter zum 3:3 ausgleichen konnten, wechselte die Führung bis zum 6:5 für Ekern hin und her. Marten Scholz sowie erneut Wippermann und Hullmann für Ekern sowie Weiers und Hartmann für Westerstede waren erfolgreich. Nach einem 5-Satz-Sieg gegen Kemper glich Weiers mit seinem zweiten Erfolg aus, ehe Claaßen, Hartmann und Hock den Sieg für die Gäste perfekt machten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine vermeintlich leichtere Aufgabe hatten die Westerstede beim Tabellenvorletzten in Hundsmühlen zu lösen, doch beim 9:5 machten die Gastgeber es den Kreisstädtern lange schwer. 3:3 hieß es nach sechs Spielen, als Erdem sowie die Doppel Erdem/Pott und Claaßen/Hock siegreich waren. Weiers, Hock und Hartmann brachten Westerstede mit ihren Siegen zum 3:6 scheinbar auf Siegkurs, doch Hundsmühlen blieb dran. Erst das 8:4 durch Pott und Weiers bedeutete schließlich die Vorentscheidung.

FC Rastede II – TTC Waddens 4:9.

Gegen den Tabellenführer musste sich Rastede geschlagen geben, belegt aber weiterhin Platz fünf in der Tabelle. Bis zum 4:4 blieb alles offen. Steffen Schneider, Sören Bödeker und die Doppel Ammermann/Schneider und Haake/Bödeker punkten für Rastede. Mit fünf Siegen in Folge aber setzten sich die Gäste zum 4:9 ab.

1. Bezirksklasse. TuR Eintracht SengwardenTuS Ocholt 2:9.

Der TuS Ocholt bleibt das Team der Rückrunde und ging auch im fünften Spiel des Jahres als Sieger aus der Halle. Beim ungefährdeten Erfolg beim Tabellenschlusslicht hatten drei Doppel sowie Jonas Dettmers und Michael Pätzold ein schnelles 5:0 herausgespielt. Aus den nächsten drei Spielen kam Sengwarden auf 2:6 heran, als nur Andreas Daniel punkten konnte. Doch Thorben Frerichs sowie erneut Pätzold und Dettmers erstickten jegliche Hoffnungen der Gastgeber auf einen Erfolg.

SSV JeddelohTuS Ofen 9:3.

Im Ammerland-Duell hatte der SSV Jeddeloh gegen den TuS Ofen klar die Nase vorn und setzte sich dadurch wieder etwas von den Relegationsrängen ab. Mit Michael Osterkamp (2), Jan-Olrik Schürmann, Stefan Stille, Hubert Schnöink, Hermann Kruse und Dieter Lohmann waren alle Spieler der Gastgeber erfolgreich, Mattias Diecks, Raimund Schröder-Tams und das Doppel Diecks/Hübner punkteten bei Ofen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.