• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Vielseitigkeit: Deutschland geht in Teamdressur in Führung

02.08.2019

Westerstede Team Deutschland hat den Start in diese Europameisterschaft geschafft. Nicht nur das: sie waren sogar richtig gut. Die fünf Frauen und der eine Mann legten in der Mannschaftsdressur vor und behaupteten am Ende des ersten Wettkampftages die Führung.

Als erste Mannschaft startete das sogenannte „Guinea Pig“-Team der Deutschen auf der Anlage am Schloßweg des Ammerländer Reitclubs – das sind mit Merle Wewer, Antonia von Baath, Marie Zauber, Annika-Frederike Zerulla, Friederike Paradies und Katharina Tietz die sechs Reiterinnen, die zwar beim Nations Cup mitreiten, für die Wertung der Deutschen Equipe jedoch nicht mitzählen.

Einige Mannschaften später ging es dann am Nachmittag aber sprichwörtlich um die Wurst: Heike Jahncke, Melina Rytir, Antje Schöninger, Fritz Ludwig Lübbeke, Katharina Schedel und Aline Stahn ritten ein in das Viereck. Roland Harting stand – genauso schick angezogen wie seine Schützlinge – am Rand des Sandplatzes und gab die Kommandos. Luft anhalten für die deutschen Fans hieß es dann für fünf Minuten und volle Konzentration bei den Sportlern. Dann stand fest: Team Deutschland geht in Führung. Mit 21,50 Minuspunkten setzten die Gasgeber sich vor Belgien (24,20) und Dänemark (27,80) durch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Trainerduo, das neben Harting noch aus Roger Böckmann besteht, war sehr zufrieden. „Ein paar Linien hätten noch perfektioniert werden können“, sagte Harting im Anschluss. Das sei aber Jammern auf hohem Niveau. Auch Böckmann zeigte sich erfreut über den Start in dieses Turnier: „Ihr wart echt super“, beglückwünschte er das Team. „Als sie bei der letzten Grußaufstellung standen, konnte man sehen, dass alle erleichtert waren“, sagt der Coach mit einem Lachen.

Am Freitag geht es um 8.30 Uhr mit den nächsten Startern in der Dressur-Einzelwertung weiter. Als letzter Starter des Tages soll der Belgier Bart Hermans um 18.17 Uhr im Dressur-Viereck starten. Die offene Klasse wird zwischen 12.30 und 14.30 Uhr durchgeführt.

Imke Harms Reporterin / Redaktion Wildeshausen
Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.