• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Volleyball: VSG kämpft gegen Heimfluch an

22.09.2018

Westerstede Nach zwei Spielzeiten mit vielen Niederlagen wünscht sich Torsten Busch, der Trainer der Volleyballer der VSG Ammerland, am Sonntag vor allem eine Sache. „Wir wollen dafür sorgen, dass unsere Fans uns endlich einmal wieder in eigener Halle siegen sehen“, sagt Busch mit einem Schmunzeln vor dem Heimdebüt in der Oberliga am Sonntagnachmittag um 16 Uhr. Gegner in der Robert-Dannemann-Sporthalle in Westerstede ist der TSV Buxtehude-Altkloster.

Ein Blick in die Statistik verrät, dass Buschs Schmunzeln eher sarkastischer Natur ist. Denn der letzte Heimsieg der VSG ist auf den 19. November 2016 datiert. Damals setzte sich die VSG in der Dritten Liga mit 3:2 gegen den TuS Bersenbrück durch. In der Folgesaison gelang den Ammerländern nicht ein Heimsieg. Die zwei gewonnenen Spiele wurden in fremder Halle ausgetragen.

Kein Wunder also, dass sich Busch und sein Team einen Heimsieg wünschen. Gegen Buxtehude-Altkloster gehen die Ammerländer zumindest schon einmal als Favorit ins Rennen. „Den Fokus wollen wir klar auf unser eigenes Spiel legen. Denn wenn wir unsere beste Leistung abrufen, muss man uns in dieser Liga erst einmal schlagen“, gibt sich Busch optimistisch.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Er hofft, dass der Auswärtssieg in Vechta aus der Vorwoche seinem Team das nötige Selbstvertrauen gegeben hat, um nun gegen den TSV nachzulegen. „Der Sieg tat uns gut. Jetzt wollen wir aber nachlegen und unser Selbstbewusstsein mit den nächsten drei Punkten weiter stärken“, betont Busch, der auf eine gute Trainingswoche zurückblickt und am Sonntag fast seinen gesamten Kader aufbieten kann. Lediglich Sieko Finke steht aus privaten Gründen nicht zur Verfügung.

Am Sonntag könnte es jedoch nicht nur einen Heimsieg zu feiern geben. Auch die Rückkehr von Arne Immel und Andreas Stammer, die in der Vergangenheit das VSG-Trikot getragen hatten und nun beim TSV Buxtehude-Altkloster aufschlagen, dürfte für das ein oder andere nette Gespräch sorgen.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.