• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Für Jesse sind Zahlen keine Hexerei

28.02.2018

Westerstede Was anderen Kopfzerbrechen bereitet, ist für das Mathetalent Jesse Müller ein Kinderspiel. Vor einem Jahr nahm der Westersteder Gymnasiast zum ersten Mal an der Landesrunde der Mathe-Olympiade teil und schaffte gleich eine Punktlandung. Er rechnete sich ganz nach oben und kam seinerzeit auf den ersten Platz. In diesem Jahr war der Sechstklässler wieder ganz vorn mit dabei und trat erneut gegen die Konkurrenz seiner Altersklasse an – mit Erfolg. Diesmal erntete der Halsbeker einen beachtlichen zweiten Preis. Das Geheimnis seines Erfolgs: Jesse rechnet einfach gern und nimmt Matheaufgaben sportlich. Das Herumknobeln an einer Aufgabe, das reizt ihn.

Angetreten waren beim 57. niedersächsischen Landesentscheid der Mathematik-Olympiade die besten Nachwuchsmathematiker Niedersachsens. Insgesamt 230 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 12 brüteten in zwei vierstündigen Klausuren über kniffeligen Aufgaben. Dabei waren logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativer Umgang mit mathematischen Methoden gefragt. Austragungsort dieses geistigen Wettstreits war das Mathematische Institut der Georg-August-Universität in Göttingen.

Ausgerichtet wird die Olympiade jedes Jahr. An dem bundesweiten Wettbewerb beteiligen sich nach Auskunft der Organisatoren mehr als 125 000 Schülerinnen und Schüler. Die finanzielle Unterstützung des Wettbewerbs in Niedersachsen sichert die Stiftung Niedersachsen Metall: „Wir wollen helfen, bei jungen Menschen Lust auf Mathematik und Naturwissenschaften zu wecken. Und natürlich unterstützen wir sie auch, wenn die Begeisterung schon so hoch lodert wie hier“, erklärte Projektkoordinatorin Elke Peters. Sie sei von dem Elan und Ehrgeiz der jungen Teilnehmer beeindruckt gewesen. „Es wurde viel gerechnet, und wir alle hatten eine Menge Spaß“, zog die Vorsitzende des Vereins „Mathematik-Olympiade in Niedersachsen“, Anne Prepeneit ein positives Resümee der Veranstaltung.

Kerstin Schumann
Redakteurin
Redaktion Westerstede
Tel:
04488 9988 2604