• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Wetter schreckt Reiter nicht ab

05.07.2016

Fikensolt Die Wettkämpfe auf dem Turnierplatz in Fikensolt standen auch am zweiten Wochenende unter keinem guten Stern. Wie schon in der Vorwoche beim Vielseitigkeitsturnier hatten die Pferdesportler auch beim Sommerturnier mit starken Regenfällen und einem aufgeweichten Boden auf dem Turniergelände zu kämpfen.

Die schlechtwetter-erprobten Pferdesportler und Zuschauer ließen sich von dem wechselhaften Wetter nicht abschrecken und machten das Turnier für den gastgebenden Ammerländer Reitclub (ARC) dennoch zu einem Erfolg. „Trotz des Wetters hatten wir vor allem am Sonnabend gute Besucherzahlen und nur wenige Absagen“, freut sich Silke Meyer vom ARC. Logistische Probleme, wie zum Beispiel die erschwerte Parkplatzsuche, wurden von den Organisatoren bestens gelöst. Nach zwei verregneten Wettkampfwochenende müsse nun jedoch der Turnierplatz komplett neu aufgezogen werden, berichtete Meyer.

Ein Ammerländer störte sich an dem schlechten Wetter scheinbar wenig: Thorsten Pander von der Turniergemeinschaft erreichte sieben Podestplatzierungen. In der Springpferdeprüfung Klasse A* belegte der Zwischenahner in beiden Abteilungen den ersten und dritten Platz. Auch bei der Springpferdeprüfung Klasse M* feierte Pander auf Costa Rica und Celani einen Doppelsieg. In der Springpferdeprüfung Klasse L schnappte er sich Platz zwei.

Für die Gastgeber kamen zwei Reiterinnen auf auf zwei Titel. Emily Schultz gewann auf Dakota die Dressurprüfung der Klasse L sowie die Dressurprüfung Klasse A**. Auch Anna Wolf vom ARC schnappte sich zwei Titel. In der Stilspringprüfung Klasse A** war sie auf Goldbursch nicht zu schlagen. Bei der Stilspringprüfung Klasse L feierte die Lokalmatadorin sogar einen Doppelsieg. Auf Four Socks ritt sie auf Platz eins, mit Goldbursch belegte sie den zweiten Platz.

Die Springprüfung Klasse M* mit Stechen ging ebenfalls an den ARC. Mareike Weise auf Cerobin (67.94 Sekunden) und erneut Weise auf Farlo (68.86 Sekunden) sorgten für den Doppelsieg der Gastgeber. Den dritten Platz sicherte sich Jennifer Hempen auf Contendra vom Reit- und Fahrverein Edewecht-Portsloge.

Das Fikensolter-Derby (Springprüfung Klasse A**) gewann Jaqueline Reiner vom RuFV Obenstrohe auf Störtebeker und verwies damit Kira Meinardus vom RuRV Rastede auf den zweiten Platz.

Lars Puchler Redakteur / Lokalsport Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2610
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.