• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Wettstreit unter Robin Hoods Erben

23.03.2010

EDEWECHT Eine besondere Premiere wurde jetzt in der Edewechter Breeweghalle gefeiert: Dort, wo sonst die Handballer des VfL Edewecht bei ihren Zweit-Bundesligapartien Tore schießen und Schulsport stattfindet, waren „Robin Hoods Erben“ im Einsatz. Die Bogenabteilung des Schützenvereins (SV) „Tell“ Scheps veranstaltete in der Halle erstmals ein Winterturnier, das gleich als Erfolg verbucht werden konnte. Dreizehn Mannschaften mit 66 Bogenschützen aus dem Ammerland, Oldenburg, Friesland und Ostfriesland kamen in Edewecht zusammen, um sich in entspannter Atmosphäre an dem Hallenabschluss-Turnier beteiligen.

Während der Winter-Hallensaison der Bogenschützen gibt sehr wenig Freundschaftsturniere, wo die Sportler unter Wettkampfbedingungen ihrem Hobby nachgehen und sich austauschen können. Weil ihr eigenes Sommerturnier bereits ein großer Erfolg war, entschlossen sich die Aktiven der Tell-Bogenabteilung um Torben Schulz, auch in der Hallensaion ein Turnier zu organisieren.

Mit der Mehrzweckhalle am Breeweg wurde eine Räumlichkeit gefunden, die sich als Schießzentrum bereits bewährt hat, richtet hier doch seit Jahren schon der Ammerländer Schützenbund sein Bundesschießen aus. Wegen der besonderen Sicherheitsvorkehrungen durften bei diesem Wettstreit nur 66 Teilnehmer zugelassen werden. So konnten Interessenten u.a. aus den Niederlanden, aber auch vom SV Klein Scharrel, die sich zu spät angemeldet hatten, nicht mehr berücksichtigt werden.

Unter Turnierbedingungen wurde am Breeweg in 23 Klassen – aufgeteilt nach Alter und Bogenart – geschossen. Jeder Teilnehmer hatte insgesamt 60 Schuss, wobei alle erzielten Punkte in die Endabrechnung einflossen. Dabei zeigten sich die Ammerländer Schützen recht erfolgreich.

Erste Plätze belegten Nicola Kalkbrenner in der Schülerklasse C weiblich und Linus Lange in der Schülerklasse C, beide vom SV Hahn. Einen ersten Platz belegten auch Liselotte Kuck bei den Seniorinnen und Christian von Elm in der Schülerklasse B, beide vom SV Leuchtenburg. Ebenfalls siegreich waren Maximilian Dehn vom SV Petersfehn in der Jugendklasse und Jannis Vestera vom TuS Westerloy in der Schülerklasse A.

Jeweils Zweite wurden Patrick Hempen vom TuS Westerloy in der Schülerklasse A, Jutta Marquard vom SV Hahn in der Damenklasse, Tom Werner vom SV Leuchtenburg in der Schülerklasse B sowie Markus Büsing vom SV Petersfehn in der Schützenklasse. Alle siegreichen Teilnehmer erhielten als Andenken Glaspokale.

Wenn es nach den Vorstellungen der Schepser Schützen geht, soll es weitere Freundschaftsturniere mit Pfeil und Bogen geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.