• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Wiefelstede feiert Auftakterfolg

11.01.2017

Oldenburg /Wiefelstede In souveräner Manier haben die Tennis-Spielerinnen des SVE Wiefelstede ihr erstes Spiel in der neuen Oberliga-Saison gewonnen. Am Sonntag gewann das Team in Oldenburg gegen den VfL Westercelle mit 5:1.

Merle Herold und Melina Möller spielten die ersten beiden Partien und holten die ersten beiden 2:0-Siege. Herold gelang das etwas schneller, sie bezwang ihre Gegnerin Greta Ehlers mit 6:2 und 6:4. So richtig zufrieden war die 17-Jährige mit ihrer Leistung jedoch nicht. „Der erste Satz war ganz gut. Im zweiten habe ich unkonzentriert gespielt, es ging viel ins Netz“, sagte Herold nach ihrem Sieg. Ihre Gegnerin habe natürlich auch gut gespielt, so Herold weiter, „keine Frage. Aber eigentlich war ich der überlege Spieler.“

Als Herold ihren Erfolg unter Dach und Fach gebracht hatte, ging Möller gerade in den Tie Break des zweiten Satz gegen Paula-Marie Brandes. Den ersten Durchgang hatte sie klar 6:1 für sich entschieden. Unter den anfeuernden Zurufen ihrer Teamkolleginnen und einiger Zuschauer in der Tennis-Halle des TC Ofenerdiek sicherte sich Möller jedoch auch den zweiten Satz und damit den zweiten 2:0-Erfolg für Wiefelstede.

Im Schnelldurchgang fertigte Vivian Heisen im Anschluss Westercelles Nummer zwei Annica Betz ab. Beim 6:1 und 6:0 ließ Wiefelstedes Nummer eins nichts anbrennen. Alexandra Feldhaus musste ihr Match gegen Ann-Sophie Funke dagegen abgeben. Sie wehrte sich in beiden Sätzen lange, verlor aber letztlich mit 5:7 und 4:6.

Merle Herold und Vivian Heisen blieben auch in ihrem Doppel gegen Annica Betz und Paula-Marie Brandes souverän und gewannen 6:1 und 6:1. Alexandra Feldhaus und Melina Möller verloren dann in ihrem Doppel gegen Greta Ehlers und Ann-Sophie Funke den ersten Satz mit 5:7. Im zweiten Durchgang kamen sie aber besser ins Spiel und sicherten ihn sich klar mit 6:1. Im Entscheidungssatz wehrten sich ihre Gegnerinnen lange, doch die Ammerländerinnen brachten auch diesen mit 10:6 und damit die ersten Punkte nach Hause.

In der Tabelle ist der SVE nun Dritter, weil der TV Visbek gegen gegen HTV Hannover und der TSC Göttingen beim TSV Havelse II je 6:0 gewannen. Am Sonntag, 22. Januar, treten die Wiefelstederinnen in Göttingen an.

Mathias Freese Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2032
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.