• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Lokalsport

Freizeit: Besucherzahlen in Bädern eingebrochen

17.10.2020

Wiefelstede Corona hat die Besucherzahlen im Hallenbad Wiefelstede und in den beiden Freibädern in Neuenkruge und Wiefelstede ordentlich gedrückt. Das geht aus den Zahlen hervor, die am Dienstag, 27. Oktober, im Sport- und Kulturausschuss (17 Uhr, Gasthof Rabe) vorgestellt werden. Aber auch der aktuelle Badebetrieb im Hallenbad läuft eher auf Sparflamme, wie Mario Schaeffer, Betriebsleiter der Wiefelsteder Bäder, berichtet.

Schließung im März

Wie arg die Besucherzahlen in der abgelaufenen Freibadsaison in den Keller gerauscht sind, zeigt folgender Vergleich: 3309 Gäste wurden zwischen 25. Mai und 31. August im Freibad Neuenkruge gezählt. Im Jahr davor, als das Bad zehn Tage eher öffnete, waren es 7034 und im Supersommer 2018 gar 8777 Badegäste.

Im Freibad Wiefelstede wurden im vergangenen Sommer 17 693 Badegäste begrüßt. In den beiden Jahren davor waren es 39 226 beziehungsweise 44 897 Besucher. Neben der späteren Öffnung der beiden Freibäder durften die Verantwortlichen des Bades auch nur eine bestimmte Besucherzahl gleichzeitig ins Bad lassen, was der Hauptgrund für den Rückgang der Gäste sein dürfte.

Der lässt sich auch für das Hallenbad in diesem Jahr ablesen. Von Anfang Januar bis zur coronabedingten Schließung Mitte März und von der Wiedereröffnung am 15. September bis zum 6. Oktober zählte man 22 332 Gäste. In der gleichen Zeitspanne 2019 waren es 58 028 Besucher.

Begrenzte Besucherzahl

Einbruch bei Therapie- und Bewegungsbad: Von Mitte März bis 6. Oktober nutzten 6563 Menschen die Angebote. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 19 366 Gäste.

„Ich darf ja bei den Therapie- und Bewegungsbädern nicht mehr als zehn Personen gleichzeitig im Becken haben, wegen der Abstände“, so Schaeffer. Zurzeit bietet das Bad acht Aqua-Fitnesskurse an. Dazu von montags bis freitags noch zwei Schwimmkurse für Kinder. Mehr gehe nicht, weil sonst der öffentliche Badebetrieb zu kurz käme.

Und auch bei dem ist die Zahl der Besucher gedeckelt, wie Mario Schaeffer berichtet. Unter der Woche sind es 27 Personen, die gleichzeitig im Becken sein dürfen. Am Wochenende 33. „Dann können wir das Bewegungsbecken mitnutzen.“

Schaeffer hat beobachtet, dass die Leute sehr einsichtig seien, was die Einhaltung der Regeln des Hygienekonzeptes angehe. Beispielsweise das Tragen eines Mund-Nasenschutzes im Umkleidebereich des „Swemmbades“.

Jens Schopp Redakteur / Redaktion Rastede/Wiefelstede
Rufen Sie mich an:
04402 9988 2621
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.